Sekundäres Kohlenstoffatom


Sekundäres Kohlenstoffatom

Ein sekundäres C-Atom (rot)

Ein sekundäres Kohlenstoffatom ist ein Kohlenstoffatom, welches mit zwei Organyl-Resten (Alkyl-Rest, Aryl-Rest o. ä.) verbunden ist.[1] Im nebenstehenden Beispiel ist das einfachste aller möglichen sekundären Kohlenstoffgruppen abgebildet: die Methylengruppe.

Sekundäre Kohlenstoffatome findet man in allen Kohlenwasserstoffen, die mindestens drei Kohlenstoffatome aufweisen. An Stelle eines Wasserstoffatoms kann auch eine Hydroxygruppe, die funktionelle Gruppe der Alkanole, sitzen. Man spricht dann von einem sekundären Alkohol, ein Beispiel ist Isopropanol (2-Hydroxypropan). Das mittlere Kohlenstoffatom in diesem Alkohol ist ein sekundäres Kohlenstoffatom.

Siehe auch:

Einzelnachweise

  1. Brockhaus ABC Chemie, VEB F. A. Brockhaus Verlag Leipzig 1965, S. 1274.