Opsonine sind im Körper vorkommende Proteine, die einen Teil der Immunantwort darstellen. Opsonine können entweder Antikörper oder Komplementfaktoren sein, die die Verknüpfung von Phagozyten an Bakterienzellen oder andere Mikroorganismen erleichtern, indem sie als Brücke zwischen beiden Zellen fungieren. In diesem Zusammenhang spricht man auch von der Opsonisierung der Zielzelle. Phagozyten können bis zu einem bestimmten Ausmaß von sich aus direkt an Bakterien oder andere Zellen mit Antigencharakter binden. Die Bindung wird jedoch durch einen aktivierten Komplementfaktor – ein Plasmaprotein, das den humoralen Teil der unspezifischen Immunantwort darstellt – verstärkt, indem der Komplementfaktor als Brücke zwischen dem Bakterium und dem entsprechenden Komplementrezeptor des Phagozyten fungiert.

Organismen, die nur geringe Mengen an Komplementfaktoren aktivieren können, werden alternativ oder zusätzlich mit Antikörpern opsonisiert. Das Bindungsprinzip ist hier ähnlich: der Antikörper ist über sein Fc-Fragment mit dem Fc-Rezeptor des Phagozyten und mit seinen Fab-Fragmenten mit dem entsprechenden Epitop des antigenen Mikroorganismus verknüpft. Durch die Opsonisierung wird letztlich die Phagozytose des gebundenen Organismus abgesichert und die Zelllyse kann eingeleitet werden.

Literatur

  • Dunkelberger JR, Song WC: Complement and its role in innate and adaptive immune responses. In: Cell Res.. 20, Nr. 1, Januar 2010, S. 34–50. doi:10.1038/cr.2009.139. PMID 20010915.
  • Gupta G, Surolia A: Collectins: sentinels of innate immunity. In: Bioessays. 29, Nr. 5, Mai 2007, S. 452–64. doi:10.1002/bies.20573. PMID 17450595.
  • Jiravanichpaisal P, Lee BL, Söderhäll K: Cell-mediated immunity in arthropods: hematopoiesis, coagulation, melanization and opsonization. In: Immunobiology. 211, Nr. 4, 2006, S. 213–36. doi:10.1016/j.imbio.2005.10.015. PMID 16697916.
  • Hart SP, Smith JR, Dransfield I: Phagocytosis of opsonized apoptotic cells: roles for 'old-fashioned' receptors for antibody and complement. In: Clin. Exp. Immunol.. 135, Nr. 2, Februar 2004, S. 181–5. PMID 14738443. Volltext bei PMC: 1808943.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

16.06.2021
Sterne
Helligkeitseinbruch von Beteigeuze
Als der helle, orangefarbene Stern Beteigeuze im Sternbild Orion Ende 2019 und Anfang 2020 merklich dunkler wurde, war die Astronomie-Gemeinschaft verblüfft.
15.06.2021
Festkörperphysik - Quantenphysik - Teilchenphysik
Das Elektronenkarussell
Die Photoemission ist eine Eigenschaft unter anderem von Metallen, die Elektronen aussenden, wenn sie mit Licht bestrahlt werden.
15.06.2021
Festkörperphysik - Quantenoptik
Ultrakurze Verzögerung
Trifft Licht auf Materie geht das an deren Elektronen nicht spurlos vorüber.
14.06.2021
Galaxien
Entdeckung der größten Rotationsbewegung im Universum
D
11.06.2021
Sonnensysteme - Planeten - Sterne
Die Taktgeber der Sonne
Nicht nur der prägnante 11-Jahres-Zyklus, auch alle weiteren periodischen Aktivitätsschwankungen der Sonne können durch Anziehungskräfte der Planeten getaktet sein.
09.06.2021
Galaxien - Sterne - Schwarze_Löcher
Wenn Schwarze Löcher den Weg für die Sternentstehung in Satellitengalaxien freimachen
Eine Kombination von systematischen Beobachtungen mit kosmologischen Simulationen hat gezeigt, dass Schwarze Löcher überraschenderweise bestimmten Galaxien helfen können, neue Sterne zu bilden.
09.06.2021
Monde - Astrobiologie
Flüssiges Wasser auf Monden sternenloser Planeten
Monde sternenloser Planeten können eine Atmosphäre haben und flüssiges Wasser speichern.
03.06.2021
Planeten - Astrophysik - Elektrodynamik
Solar Orbiter: Neues vom ungewöhnlichen Magnetfeld der Venus
Solar Orbiter ist eine gemeinsame Mission der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) und der NASA, die bahnbrechende neue Erkenntnisse über die Sonne liefern wird.
03.06.2021
Festkörperphysik - Quantenphysik
Quantenbits aus Löchern
Wissenschafter haben ein neues und vielversprechendes Qubit gefunden – an einem Ort, an dem es nichts gibt.
03.06.2021
Supernovae - Astrophysik - Teilchenphysik
Gammablitz aus der kosmischen Nachbarschaft
Die hellsten Explosionen des Universums sind möglicherweise stärkere Teilchenbeschleuniger als gedacht: Das zeigt eine außergewöhnlich detaillierte Beobachtung eines solchen kosmischen Gammastrahlungsblitzes.