NKp44

Eigenschaften des menschlichen Proteins
Masse/Länge Primärstruktur 255 Aminosäuren
Sekundär- bis Quartärstruktur single-pass Typ-1 Membranrezeptor
Isoformen 3
Bezeichner
Gen-Name NCR2
Externe IDs OMIM: 604531 UniProtO95944

NKp44 (Gen: NCR2), Synonym CD336, ist ein Rezeptor-Protein, welches in der Plasmamembran aktivierter NK-Zellen lokalisiert ist. Es gehört zur Familie der natürlichen cytotoxischen Rezeptoren (NCR) und wirkt nach Ligandenbindung aktivierend auf die Funktion der NK-Zelle.[1][2]

Physiologie

NK-Zellen erkennen mit diesem Rezeptor verschiedene Zielstrukturen und werden dadurch aktiviert. In der Folge werden erkannte Zellen zerstört, die NK-Zelle bildet Zytokine und initiiert eine adaptive Immunreaktion.

Molekulare Struktur

Strukturell besteht das Protein aus eine extrazelluläre V-Typ Immunglobulin ähnlichen Domäne, einer Transmembranregion mit einem charakteristischen Lysin und einer cytoplasmatische Domäne mit einem funktionell inaktiven ITIM (immunorezeptor tyrosine-based activated motif).

Zielstrukturen und Zielstrukturen exprimierende Zellen

Der endogene Ligand ist noch nicht charakterisiert. NKp44 erkennt aber Mykobakterien (M. tuberculosis, M. avium, M. smegmatis, BCG; Nocardia foranicia) sowie Pseudomonas aeruginosa, wobei die erkannten Strukturen nicht bekannt sind.[3] NKp44 erkennt das H5 Influenza Hämagglutinin.[4] Der endogene Ligand – NKp44L – wird auf T-Zellen exprimiert; durch gp41 des HIV wird diese Expression gesteigert. In der HIV Infektion besteht eine gesteigerte NK-Zell-Aktivität; über den putativen NKp44 Liganden werden T-Zellen durch NK-Zellen erkannt und eliminiert.[5]

Signaltransduktion

NKp44 bindet über die Transmembranregion (Lysin) nicht-kovalent an das ITAM des Signaltransduktionsadapters DAP12 (Karap).[6]

Exprimierende Zellen

NKp44 wird nur auf aktivierten NK-Zellen exprimiert, nicht aber auf ruhenden NK-Zellen. Auch eine Untergruppe der γδ-T-Zellen exprimiert NKp44.

Einzelnachweise

  1. Vitale M. et al., NKp44, a novel triggering surface molecule specifically expressed by activated natural killer cells, is involved in non-major histocompatibility complex-restricted tumor cell lysis. J Exp Med 187(12):2065-72 (1998) PMID 9625766
  2. Cantoni C. et al., NKp44, a triggering receptor involved in tumor cell lysis by activated human natural killer cells, is a novel member of the immunoglobulin superfamily. J Exp Med 189(5):787-96 (1999) PMID 10049942
  3. Esin S. et al., Direct binding of human NK cell natural cytotoxicity receptor NKp44 to the surfaces of mycobacteria and other bacteria. Infect Immun 76(4):1719-27 (2008) PMID 18212080
  4. Ho JW. et al., H5-type influenza virus hemagglutinin is functionally recognized by the natural killer-activating receptor NKp44. J Virol 82(4):2028-32 (2008) PMID 18077718
  5. Vieillard V. et al., NK cytotoxicity against CD4+ T cells during HIV-1 infection: a gp41 peptide induces the expression of an NKp44 ligand. Proc Natl Acad Sci U S A 102(31):10981-6 (2005) PMID 16046540
  6. Campbell KS. et al., NKp44 triggers NK cell activation through DAP12 association that is not influenced by a putative cytoplasmic inhibitory sequence. J Immunol 172(2):899-906 (2004) PMID 14707061

Die cosmos-indirekt.de:News der letzten Tage

22.06.2022
Teilchenphysik
Lange gesuchtes Teilchen aus vier Neutronen entdeckt
Ein internationales Forschungsteam hat nach 60 Jahren vergeblicher Suche erstmals einen neutralen Kern entdeckt – das Tetra-Neutron.
22.06.2022
Festkörperphysik
Dunklen Halbleiter zum Leuchten gebracht
Ob Festkörper etwa als Leuchtdioden Licht aussenden können oder nicht, hängt von den Energieniveaus der Elektronen im Kristallgitter ab.
15.06.2022
Exoplaneten
Zwei neue Super-Erden in der Nachbarschaft
Unsere Sonne zählt im Umkreis von zehn Parsec (33 Lichtjahre) über 400 Sterne und eine stetig wachsende Zahl an Exoplaneten zu ihren direkten Nachbarn.
15.06.2022
Quantenphysik
Quantenelektrodynamik 100-fach genauerer getestet
Mit einer neu entwickelten Technik haben Wissenschaftler den sehr geringen Unterschied der magnetischen Eigenschaften zweier Isotope von hochgeladenem Neon in einer Ionenfalle mit bisher unzugänglicher Genauigkeit gemessen.
13.06.2022
Quantenphysik
Photonenzwillinge ungleicher Herkunft
Identische Lichtteilchen (Photonen) sind wichtig für viele Technologien, die auf der Quantenphysik beruhen.
10.06.2022
Kometen und Asteroiden | Sonnensysteme
Blick in die Kinderstube unseres Sonnensystems
Asteroiden sind Überbleibsel aus der Kinderstube unseres Sonnensystems und mit rund 4,6 Milliarden Jahren ungefähr so alt wie das Sonnensystem selbst.
07.06.2022
Galaxien | Sterne
Das Ende der kosmischen Dämmerung
Eine Gruppe von Astronomen hat das Ende der Epoche der Reionisation auf etwa 1,1 Milliarden Jahre nach dem Urknall genau bestimmt.