Multi-Target-Enzym-Inhibitor

Erweiterte Suche

Die Wirkstoffgruppe der Multi-Target-Enzym-Inhibitoren ist eine neue Einteilung von Arzneistoffen[1], die durch ihre Struktur eine Inhibition an mehreren Enzymen gleichzeitig hervorrufen und somit mehrere Stoffwechselvorgänge parallel unterbinden, wobei davon auszugehen ist, dass dieser breite Wirkeffekt gewünscht ist. Ihren Einsatz finden diese Medikamente in der Zurückdrängung bzw. der Behandlung von Tumoren in der Onkologie. Dieses Vorgehen ist notwendig, da beim Vorgang des Tumorwachstums und der -verbreitung oft mehrere Schlüsselenzyme beteiligt sind, die im Sinne einer Behandlung möglichst umfassend geblockt werden müssen.

Interessant daran ist das Vorgehen bei der Arzneistoffentwicklung, welches der klassischen Arzneistoffentwicklung widerspricht, da diese auf höchstmögliche Selektivität an einer Zielstruktur abzielt, um mögliche Neben- und Wechselwirkungen zu begrenzen bzw. zu verhindern.

Arzneistoffe

Als erster Vertreter dieser Gruppe, für den auch die Gruppenbezeichnung von der Herstellerfirma Lilly[2] mitgeprägt wurde, ist der Arzneistoff Pemetrexed (Alimta®), der zur Behandlung des nicht-kleinzelligen Bronchialkarzinoms (NSCLC) und des inoperablen malignen Pleuramesothelioms (MPM) eingesetzt wird.[3]

Als weitere potentielle Vertreter dieser Gruppe sind die beiden Substanzen Lapatinib (Tykerb® bzw. Tyverb®) (dualer Tyrosinkinase-Inhibitor) und Pazopanib (Multi-Target-Tyrosinkinase-Inhibitor) des Herstellers GlaxoSmithKline anzuführen, die gerade gemeinsam als Kombination in einer Phase-II-Studie zur Behandlung des Zervixkarzinoms eingesetzt werden.[4]

Einzelnachweise

  1. pta-aktuell.de: Arzneimittel-Telegramm Archiv 2004
  2. Informationsseite der Firma Lilly
  3. onkologie-telegramm.de: Die Therapie des NSCLC (PDF).
  4. bionity.com: Informationsseite zur Phase-II-Studie

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

05.08.2021
Sonnensysteme - Exoplaneten
Superflares: für Exoplaneten weniger gefährlich als gedacht
Superflares, extreme Strahlungsausbrüche von Sternen, standen bisher im Verdacht, den Atmosphären und damit der Habitabilität von Exoplaneten nachhaltig zu schaden.
29.07.2021
Akustik - Optik - Wellenlehre
„Spin“ einer Nanoschallwelle erstmals in Echtzeit nachgewiesen
Einem deutsch-amerikanischen Forscherteam ist es gelungen, die rollende Bewegung einer Nanoschallwelle nachzuweisen. Diese hatter der Physiker und Nobelpreisträger Lord Rayleigh 1885 vorhergesagt.
27.07.2021
Monde - Thermodynamik
Wasserdampf-Atmosphäre auf dem Jupitermond Ganymed
Internationales Team entdeckt eine Wasserdampfatmosphäre auf der sonnenzugewandten Seite des Mondes Jupiter-Mondes Ganymed. Die Beobachtungen wurden mit Hubble-Teleskop gemacht.
27.07.2021
Quantenphysik - Thermodynamik
Der Quantenkühlschrank
An der TU Wien wurde ein völlig neues Kühlkonzept erfunden. Computersimulationen zeigen, wie man Quantenfelder verwenden könnte, um Tieftemperatur-Rekorde zu brechen.
27.07.2021
Klassische Mechanik - Physikdidaktik
Warum Bierdeckel nicht geradeaus fliegen
Wer schon einmal daran gescheitert ist, einen Bierdeckel in einen Hut zu werfen, sollte nun aufhorchen: Physiker der Universität Bonn haben herausgefunden, warum diese Aufgabe so schwierig ist.
23.07.2021
Quantenphysik - Biophysik
Topologie in der Biologie
Ein aus Quantensystemen bekanntes Phänomen wurde nun auch im Zusammenhang mit biologischen Systemen beschrieben: In einer neuen Studie zeigen Forscher dass der Begriff des topologischen Schutzes auch für biochemische Netzwerke gelten kann.
22.07.2021
Galaxien
Nadel im Heuhaufen: Planetarische Nebel in entfernten Galaxien
Mit Daten des Instruments MUSE gelang Forschern die Detektion von extrem lichtschwachen planetarischen Nebeln in weit entfernten Galaxien.
21.07.2021
Sonnensysteme - Sterne
Langperiodische Schwingungen der Sonne entdeckt
Ein Forschungsteam hat globale Schwingungen der Sonne mit sehr langen Perioden, vergleichbar mit der 27-tägigen Rotationsperiode der Sonne, entdeckt.
20.07.2021
Festkörperphysik - Thermodynamik
Ein Stoff, zwei Flüssigkeiten: Wasser
Wasser verdankt seine besonderen Eigenschaften möglicherweise der Tatsache, dass es aus zwei verschiedenen Flüssigkeiten besteht.
19.07.2021
Galaxien - Schwarze_Löcher
Ins dunkle Herz von Centaurus A
Ein internationales Forscherteam hat das Herz der nahegelegenen Radiogalaxie Centaurus A in vorher nicht erreichter Genauigkeit abgebildet.