Kupferproteine

Erweiterte Suche

Kupferproteine oder Cuproproteine sind Proteine, die ein oder mehrere Kupferionen als prosthetische Gruppe enthalten. Sie besitzen ähnliche Funktionen wie Eisenhaltige Proteine und dienen etwa als Sauerstofftransporter (Hämocyanin, analog zu Hämerythrin) und Oxidoreduktasen (Laccase, Caeruloplasmin und Cytochrom-c-Oxidase).[1] Viele Kupferproteine besitzen eine blaue Farbe.

Zu den Kupferproteinen gehört etwa das Plastocyanin, welches von einigen Cyanobakterien und Pflanzen gebildet werden kann. Auch das „blaue Blut“ von Schnecken, Tintenfischen, Spinnen, Skorpionen u. a. enthält Sauerstoff transportierende Kupferproteine, deren Färbung auf Hämocyanine zurückzuführen ist. Diese sind bis zu mehrere hundert Male größer als die kleinen, blauen Kupferproteine. Sie unterscheiden sich von denen der Weichtiere und Gliederfüßer jedoch um rund 90 Prozent. Lediglich ein kleiner Abschnitt aus 42 Aminosäuren ist konserviert, was auf einen gemeinsamen Ursprung der kleinen, blauen Kupferproteine hinweist, da diese in allen drei Organismenreichen anzutreffen sind – bei Archaea ebenso wie in Bakterien und Eukaryoten.[2]

Einzelnachweise

  1. Wolfgang Kaim, Brigitte Schwederski: Bioanorganische Chemie: Zur Funktion chemischer Elemente in Lebensprozessen. 4. Auflage, Vieweg+Teubner Verlag, Wiesbaden 2005, ISBN 3-519-33505-0, S. 193–221.
  2. R. Wandtner: „Structure and bonding“, Bd. 91, S. 91 / FAZ vom 11. November 1998

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

16.06.2021
Sterne
Helligkeitseinbruch von Beteigeuze
Als der helle, orangefarbene Stern Beteigeuze im Sternbild Orion Ende 2019 und Anfang 2020 merklich dunkler wurde, war die Astronomie-Gemeinschaft verblüfft.
15.06.2021
Festkörperphysik - Quantenphysik - Teilchenphysik
Das Elektronenkarussell
Die Photoemission ist eine Eigenschaft unter anderem von Metallen, die Elektronen aussenden, wenn sie mit Licht bestrahlt werden.
15.06.2021
Festkörperphysik - Quantenoptik
Ultrakurze Verzögerung
Trifft Licht auf Materie geht das an deren Elektronen nicht spurlos vorüber.
14.06.2021
Galaxien
Entdeckung der größten Rotationsbewegung im Universum
D
11.06.2021
Sonnensysteme - Planeten - Sterne
Die Taktgeber der Sonne
Nicht nur der prägnante 11-Jahres-Zyklus, auch alle weiteren periodischen Aktivitätsschwankungen der Sonne können durch Anziehungskräfte der Planeten getaktet sein.
09.06.2021
Galaxien - Sterne - Schwarze_Löcher
Wenn Schwarze Löcher den Weg für die Sternentstehung in Satellitengalaxien freimachen
Eine Kombination von systematischen Beobachtungen mit kosmologischen Simulationen hat gezeigt, dass Schwarze Löcher überraschenderweise bestimmten Galaxien helfen können, neue Sterne zu bilden.
09.06.2021
Monde - Astrobiologie
Flüssiges Wasser auf Monden sternenloser Planeten
Monde sternenloser Planeten können eine Atmosphäre haben und flüssiges Wasser speichern.
03.06.2021
Planeten - Astrophysik - Elektrodynamik
Solar Orbiter: Neues vom ungewöhnlichen Magnetfeld der Venus
Solar Orbiter ist eine gemeinsame Mission der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) und der NASA, die bahnbrechende neue Erkenntnisse über die Sonne liefern wird.
03.06.2021
Festkörperphysik - Quantenphysik
Quantenbits aus Löchern
Wissenschafter haben ein neues und vielversprechendes Qubit gefunden – an einem Ort, an dem es nichts gibt.
03.06.2021
Supernovae - Astrophysik - Teilchenphysik
Gammablitz aus der kosmischen Nachbarschaft
Die hellsten Explosionen des Universums sind möglicherweise stärkere Teilchenbeschleuniger als gedacht: Das zeigt eine außergewöhnlich detaillierte Beobachtung eines solchen kosmischen Gammastrahlungsblitzes.