Karbonisierung (Bambus)

Als Karbonisierung wird ein Verfahren zur Veränderung der Materialeigenschaften von Bambus bezeichnet.

Die Graspflanze Bambus wird unter anderem zu Massivholz ähnlichen Produkten verarbeitet. Dafür werden die hohlen Bambustriebe nach der Ernte in Lamellen aufgespalten, die zu Schnittholz vergleichbaren massiven Brettern und Balken verleimt werden.

Die Lamellen werden für die Produktion von Bodenbelägen und in der Möbelindustrie karbonisiert, wenn folgende Materialeigenschaften erreicht werden sollen:

  • Markante dunkle Färbung
  • Verbesserte Resistenz gegen Insekten, die von Zucker im Bambus leben
  • Verbesserte Resistenz gegen Pilze

Für die chemische Wandlung des im Bambus enthaltenen Zuckers und anderer Bestandteile in einem der hydrothermalen Karbonisierung ähnlichen Verfahren werden die Bambuslamellen in einem Druckkessel einem Druck von 5 kg/cm² und einer Temperatur von 150 °C ausgesetzt. In etwa 20–30 Minuten entstehen unter diesen Bedingungen Reaktionsprodukte, die den Bambus braun durchfärben. Gewöhnlich wird Bambus durch hydrothermale Karbonisierung weicher. Die Lamellen werden danach flachgedrückt und getrocknet, bevor sie zu massiven Bambusprodukten oder Fußbodenbelägen verleimt werden. Es werden jedoch auch Verfahren eingesetzt, die Härte erhalten sollen oder sogar eine Härtung versprechen.

Eine vollständige Karbonisierung von Bambus setzt erst bei höheren Temperaturen ein. In einem Pyrolyseverfahren lässt sich Bambus bei Temperaturen ab etwa 800 Grad in Bambuskohle (vergleiche Holzkohle) verwandeln. Es wird wissenschaftlich untersucht, ob aus Bambus erzeugte Karbonverbindungen als Pyrogener Kohlenstoff zur ökologisch günstigen CO2-Speicherung geeignet sind.[1] In vollständig karbonisiertem Zustand eignet sich Bambus, ähnlich wie Aktivkohle, als Adsorptionsmittel. Bambuskohle besitzt zahlreiche Poren, die flüchtige organische Verbindungen wie auch Feuchtigkeit, Gerüche usw. rasch und leicht adsorbieren. Sie wird deshalb unter anderem in der Textilindustrie als Faserbestandteil verwendet.[2]

Einzelnachweise

  1. Ökologisch wirksame CO2-Speicherung
  2. Patent für Textilfasern mit Bambuskohle

Weblinks

  • Bambus als Baumaterial In Bambus als Baumaterial.pdf, Seite 11, werden die Bedingungen für die Karbonisierung genannt

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

01.04.2021
Teilchenphysik
Myon g-2: Kleines Teilchen mit großer Wirkung
Das Myon g-2-Experiment des Fermilab in den USA steht vor einem Sensationsmoment, der die Geschichte der Teilchenphysik neu schreiben könnte.
01.04.2021
Planeten - Elektrodynamik - Strömungsmechanik
Zwei merkwürdige Planeten
Uranus und Neptun habe beide ein völlig schiefes Magnetfeld.
30.03.2021
Kometen_und_Asteroiden
Der erste interstellare Komet könnte der ursprünglichste sein, der je gefunden wurde
Neue Beobachtungen mit dem Very Large Telescope (VLT) der Europäischen Südsternwarte (ESO) deuten darauf hin, dass der abtrünnige Komet 2I/Borisov einer der ursprünglichsten ist, die je beobachtet wurden.
25.04.2021
Raumfahrt - Astrophysik - Teilchenphysik
Erstmals Atominterferometer im Weltraum demonstriert
Atominterferometer erlauben hochpräzise Messungen, indem sie den Wellencharakter von Atomen nutzen.
25.03.2021
Quantenoptik
Sendungsverfolgung für eine Quantenpost
Quantenkommunikation ist abhörsicher, aber bislang nicht besonders effizient.
24.03.2021
Schwarze_Löcher - Elektrodynamik
Astronomen bilden Magnetfelder am Rand des Schwarzen Lochs von M 87 ab
Ein neuer Blick auf das massereiche Objekt im Zentrum der Galaxie M 87 zeigt das Erscheinungsbild in polarisierter Radiostrahlung.
24.03.2021
Astrophysik
Die frühesten Strukturen des Universums
Das extrem junge Universum kann nicht direkt beobachtet werden, lässt sich aber mithilfe mathematischer Theorien rekonstruieren.
23.03.2021
Supernovae - Teilchenphysik
Können Sternhaufen Teilchen höher beschleunigen als Supernovae?
Ein internationales Forschungsteam hat zum ersten Mal gezeigt, dass hochenergetische kosmische Strahlung in der Umgebung massereicher Sterne erzeugt wird. Neue Hinweise gefunden, wie kosmische Strahlung entsteht.
23.03.2021
Teilchenphysik
Neue Resultate stellen physikalische Gesetze in Frage
Forschende der UZH und des CERN haben neue verblüffende Ergebnisse veröffentlicht.
19.03.2021
Festkörperphysik - Teilchenphysik
Elektronen eingegipst
Eine scheinbar einfache Wechselwirkung zwischen Elektronen kann in einem extremen Vielteilchenproblem zu verblüffenden Korrelationen führen.