Emmerich Pöchmüller

Erweiterte Suche

Emmerich Pöchmüller (* 7. Februar 1902 in Linz; † 30. August 1963 am Grenzübergang Walserberg (Österreich)) war ein österreichischer Chemiker.

Leben

Pöchmüller war der Sohn eines Richters. Nach der Matura 1920 in Wien studierte er von 1920 bis 1928 Technische Chemie an den Technischen Hochschulen Wien und Graz. Das Studium schloss er 1927 als Diplomingenieur ab. 1928 wurde er zum Dr. tech. promoviert. Von 1928 bis 1938 war er Universitätsassistent für Technische Chemie am Kohleforschungsinstitut in Halle an der Saale. Er publizierte zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten über Brennstofftechnik und war Leiter der Hochdruckhydrierung im Werk Magdeburg der BRABAG (Braunkohle-Benzin AG). Von 1938 bis 1941 war er in der Kontrollbank für Industrie und Handel in Wien und als Mitglied des Aufsichtsrates tätig. Außerdem war er Vorstandsmitglied in mehreren österreichischen Industriebetrieben.

Pöchmüller war von 1942 bis 1945 Generaldirektor der Österreichischen Salinen (damals Alpenländische Salinen). Während dieser Tätigkeit war er maßgeblich beteiligt an der Bergung und Rettung eines riesigen Bestandes wertvoller Kulturgüter, der zum Schutz vor Bombenangriffen im Salzbergwerk Altaussee und im Salzbergwerk in Lauffen (Oberösterreich) eingelagert worden war und dort vor der Zerstörung bewahrt werden konnte.[1][2]

Von Juli 1945 bis 27. Januar 1947 wurde Pöchmüller von der amerikanischen Besatzungsmacht im Lager Glasenbach (bei Elsbethen) wegen seiner Mitgliedschaft in der NSDAP interniert. Von 1954 bis zu seinem Tod durch Herzinfarkt (1963) arbeitete er im Konzern Krauss-Maffei in München in der technischen und akquisitorischen Bearbeitung von Verarbeitungsmaschinen für die Kunststoffindustrie.

Publikationen

  • Weltkunstschätze in Gefahr. Pallas Verlag, Salzburg 1948.

Literatur

  • Eva Frodl-Kraft: Gefährdetes Erbe. Österreichs Denkmalschutz und Denkmalpflege, 1997, Seite 364, Fußnote 658 (Digitalisat)
  • Harry Slapnicka: 550 Stichworte, Geschichte der Heimat, Buchverlag Franz Steinmassl, 2000, ISBN 3900943753 bzw. ISBN 9783900943752, Seite 208

Einzelnachweise

  1. Wolfgang Morscher: Salzbergwerk Altaussee - Der Berg der Schätze, mit Kurzbiografie und Liste der geretteten Kunstschätze (online)
  2. Christian Reder: Im Salzbergwerk, in: Hans Michael Roither (Hrsg.): Ausseer Beiträge zur Zeit- und Kulturgeschichte, Steirisches Institut für Zeitgeschichte Bad Aussee, Bad Aussee 1985 (pdf-Datei)

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

16.06.2021
Sterne
Helligkeitseinbruch von Beteigeuze
Als der helle, orangefarbene Stern Beteigeuze im Sternbild Orion Ende 2019 und Anfang 2020 merklich dunkler wurde, war die Astronomie-Gemeinschaft verblüfft.
15.06.2021
Festkörperphysik - Quantenphysik - Teilchenphysik
Das Elektronenkarussell
Die Photoemission ist eine Eigenschaft unter anderem von Metallen, die Elektronen aussenden, wenn sie mit Licht bestrahlt werden.
15.06.2021
Festkörperphysik - Quantenoptik
Ultrakurze Verzögerung
Trifft Licht auf Materie geht das an deren Elektronen nicht spurlos vorüber.
14.06.2021
Galaxien
Entdeckung der größten Rotationsbewegung im Universum
D
11.06.2021
Sonnensysteme - Planeten - Sterne
Die Taktgeber der Sonne
Nicht nur der prägnante 11-Jahres-Zyklus, auch alle weiteren periodischen Aktivitätsschwankungen der Sonne können durch Anziehungskräfte der Planeten getaktet sein.
09.06.2021
Galaxien - Sterne - Schwarze_Löcher
Wenn Schwarze Löcher den Weg für die Sternentstehung in Satellitengalaxien freimachen
Eine Kombination von systematischen Beobachtungen mit kosmologischen Simulationen hat gezeigt, dass Schwarze Löcher überraschenderweise bestimmten Galaxien helfen können, neue Sterne zu bilden.
09.06.2021
Monde - Astrobiologie
Flüssiges Wasser auf Monden sternenloser Planeten
Monde sternenloser Planeten können eine Atmosphäre haben und flüssiges Wasser speichern.
03.06.2021
Planeten - Astrophysik - Elektrodynamik
Solar Orbiter: Neues vom ungewöhnlichen Magnetfeld der Venus
Solar Orbiter ist eine gemeinsame Mission der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) und der NASA, die bahnbrechende neue Erkenntnisse über die Sonne liefern wird.
03.06.2021
Festkörperphysik - Quantenphysik
Quantenbits aus Löchern
Wissenschafter haben ein neues und vielversprechendes Qubit gefunden – an einem Ort, an dem es nichts gibt.
03.06.2021
Supernovae - Astrophysik - Teilchenphysik
Gammablitz aus der kosmischen Nachbarschaft
Die hellsten Explosionen des Universums sind möglicherweise stärkere Teilchenbeschleuniger als gedacht: Das zeigt eine außergewöhnlich detaillierte Beobachtung eines solchen kosmischen Gammastrahlungsblitzes.