Detonator


Detonator

Dieser Artikel behandelt das technische Zündmittel. Für den Film von 2006 → The Detonator – Brennender Stahl.

Der Detonator (lateinisch detonare = ‚herabdonnern‘) ist ein Zündmittel für die Auslösung (Initiierung) einer Hauptladung. Häufig wird auch die Bezeichnung Initialzünder, Verstärkerladung oder Booster verwendet. Detonatoren kommen in Artilleriegeschossen, Minen, Fliegerbomben, im Gefechtsteil einer Rakete sowie in gewöhnlichen Sprengladungen zum Einsatz.

Merkmale

Als Detonator werden gewöhnlich gepresste, zylindrische Sprengkörper aus Tetryl, Trotyl, phlegmatisiertem (Herabsetzung der Empfindlichkeit) Hexogen, Nitropenta, Pikrinsäure und anderen Sprengstoffen verwendet. All diesen Stoffen ist gemeinsam, dass sie eine größere Empfindlichkeit gegenüber dem Anfangsimpuls aufweisen als der Sprengstoff der Hauptladung (z. B. ANFO, gegossenes TNT, pulverförmige Sprengstoffe). Als Verstärkerladung bei Gesteinsprengungen werden häufig Schlagpatronen aus gelatiniertem Sprengstoff verwendet, um die Hauptladung aus pulverförmigen Sprengstoffen oder Emulsionssprengstoffen zu initiieren.

Masse und Form des Detonators werden so berechnet, dass bei der Detonation ein Impuls entsteht, der die Auslösung der Detonation der Hauptladung und das gewünschte Detonationsverhalten gewährleistet.

Wirkungsweise

Die Initiierung des Detonators wird durch eine Sprengkapsel, einen Elektrodetonator oder einen Zünder ausgelöst. Bei einigen Munitionsarten werden zur Erhöhung der Wirkung der Detonation zusätzliche Detonatoren verwendet.

Siehe auch