Deflagrator


Deflagrator

Deflagrator (Hares Spirale, Kalorimotor, lat.; vgl. Deflagration) ist ein veralteter galvanischer Apparat zur Erzeugung starker Ströme.

Vier Lagen gleicher Größe aus Tuch, Kupferblech, Tuch, Zinkblech werden gemeinsam spiralförmig fest zusammengerollt, so dass sich die beiden Metalle nirgends berühren. Beim Eintauchen in verdünnte Schwefelsäure entsteht ein galvanisches Element (siehe Galvanische Batterie), das wegen des geringen inneren Widerstands und infolge der großen Metallflächen in einem wenig Widerstand bietenden Stromkreis einen starken Strom hervorbringt und den Schließungsdraht dementsprechend stark erhitzt.

Der Deflagrator wurde von Robert Hare (1781–1858) entwickelt und von Sibrandus Stratingh vervollkommnet.

Literatur

  • Dionysius Lardner: Hand-book of natural philosophy and astronomy Second course. Taylor, Walton and Maberly, 1852, S. 293 (Online-Vorschau)
  • A. Weinlig: Pharmazeutisches Centralblatt. Nr. 27, 14. Juli 1843 (Online-Vorschau)