Dieser Artikel befasst sich mit der Hülsenfrucht, zu weiteren Bedeutungen siehe Bohne (Begriffsklärung).
Als Bohne bezeichnet man sowohl die runden, teils länglichen oder nierenförmigen Samen als auch die sie umgebende Hülse mitsamt den eingeschlossenen Samen (grüne Bohnen, Prinzessbohnen) und ebenfalls die gesamte solche Samen bildenden Pflanze aus der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae). Es gibt zahlreiche Gattungen und Arten von Pflanzen mit unterschiedlicher Herkunft und unterschiedlichen Eigenschaften und Verwendungszwecken, die alle als Bohnen bezeichnet werden. Die wichtigsten Bohnen in Mitteleuropa sind die Samen der Gartenbohne (Phaseolus vulgaris).
Hauptartikel: Gartenbohne
Manche Bohnen sind nur nach dem Garen genießbar; durch das Erhitzen werden die gesundheitsschädlichen Lektine zerstört.

Bohnenpflanzen

Bohnen, eine Hülsenfrucht
Hülsen der Gartenbohnen („Grüne Bohnen“)

Die als Bohne bezeichneten Pflanzen gehören fast alle zur Tribus Phaseoleae in der Unterfamilie der Schmetterlingsblütler (Faboideae). Manchmal haben verschiedene Pflanzen in der deutschen Sprache denselben Namen. Das kann zu Verwirrung führen.

Die verschiedenen Bohnen„arten“ sind nach ihrem geographischen Ursprung und ihrer Gattung aufgeführt.

Asien, Europa und Afrika

Die traditionelle europäische Bohne ist die

  • Vicia faba L., Ackerbohne, auch als Puffbohne, Saubohne, Pferdebohne oder Dicke Bohne bekannt.

Sie gehört nicht zum oben genannten Tribus Phaseoleae, sondern zum Tribus der Fabeae (Syn.: Vicieae), zu dem auch die Erbse, die Kichererbse und die Linse gehören.

Eine der wichtigsten Nutzpflanzen ist die

Sojabohne, reife Hülse

Viele Arten aus der Gattung der Vigna-Bohnen sind in Asien oder Afrika beheimatet. Speziell findet man:

  • Vigna aconitifolia (Jacq.) Maréchal, Mattenbohne
  • Vigna angularis (Willd.) Ohwi & H.Ohashi, Adzukibohne
  • Vigna mungo (L.) Hepper, Urdbohne
  • Vigna radiata (L.) R.Wilczek, Mungbohne
  • Vigna subterranea (L.) Verdc., Bambara-Erdnuss
  • Vigna umbellata (Thunb.) Ohwi & H.Ohashi, Reisbohne
  • Vigna unguiculata (L.) Walp.: Von ihr werden drei Unterarten genutzt:
    • Catjang-Bohne (Vigna unguiculata subsp. cylindrica (L.) Van Eselt.)
    • Spargelbohne (Vigna unguiculata subsp. sesquipedalis (L.) Verdc.)
    • Augenbohne (Vigna unguiculata (L.) Walp. subsp. unguiculata)
  • Vigna vexillata (L.) A. Rich., (kein deutscher Name)

In den Tropen weit verbreitet ist die

  • Cajanus cajan (L.) Millsp., Straucherbse.

Aus der

  • Cyamopsis tetragonolobus (L.) Taub., Guarbohne wird Guargummi gewonnen.

Weniger bekannt sind die folgenden afrikanischen Arten:

  • Macrotyloma geocarpum (Harms) Maréchal & Baudet, Erdbohne
  • Macrotyloma uniflorum (Lam.) Verdc., Pferdebohne
  • Psophocarpus tetragonolobus (L.) DC., Goabohne
  • Sphenostylis stenocarpa (Hochst. ex A.Rich.) Harms, Afrikanische Yambohne
  • Lablab purpureus (L.) Sweet, Faselbohne, Helmbohne, Lablab-Bohne

Amerika

Gartenbohne

Viele der bekannten Arten stammen aus der Neuen Welt.

  • Phaseolus vulgaris L., Gartenbohne
  • Phaseolus lunatus L., Limabohne, Mondbohne
  • Phaseolus acutifolius A. Gray, Teparybohne
  • Phaseolus coccineus L., Feuerbohne

Die Gartenbohne ist die heute in Europa und Nordamerika hauptsächlich verwendete Bohne. Dazu zählen zahlreiche Sorten in verschiedenen Farben wie weiße Bohne, rote Kidneybohne, Pintobohne, Wachtelbohne und Sorten, die als grüne Bohne, Wachsbohne etc. genutzt werden. Vorher wurde in Europa die Ackerbohne (Vicia faba) gegessen.

Andere traditionelle Bohnen der Neuen Welt, von denen aber nur deren Wurzel ungiftig zu sein scheint und verzehrt wird, sind

  • Pachyrhizus ahipa (Wedd.) Parodi, Andine Knollenbohne
  • Pachyrhizus erosus (L.) Urb., Yambohne
  • Pachyrhizus tuberosus (Lam.) Spreng., Knollenbohne

Gemischte Herkunft

  • Canavalia ensiformis (L.) DC., Jackbohne
  • Canavalia gladiata (Jacq.) DC., Schwertbohne

Literatur

  • Annual Report CIAT – Bean Program (Strategic Research and Regional Networks), CIAT, Palmira/Kolumbien, Dezember 1994
  • Sigmund Rehm, Handbuch der Landwirtschaft und Ernährung in den Entwicklungsländern, Bd. 4, Spezieller Pflanzenbau in den Tropen und Subtropen, Göttingen 1989
  • Current Topics in Breeding Common Beans, CIAT, Kolumbien, November 1988
  • White, J.W. 1981. A quantitative analysis of the growth and development of bean plants (Phaseolus vulgaris L.). PhD Thesis, University of California, Berkeley

Weblinks

 Commons: Bohnen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference
Wiktionary Wiktionary: Bohne – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Wikibooks Wikibooks: Bohnenrezepte – Lern- und Lehrmaterialien

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

16.06.2021
Sterne
Helligkeitseinbruch von Beteigeuze
Als der helle, orangefarbene Stern Beteigeuze im Sternbild Orion Ende 2019 und Anfang 2020 merklich dunkler wurde, war die Astronomie-Gemeinschaft verblüfft.
15.06.2021
Festkörperphysik - Quantenphysik - Teilchenphysik
Das Elektronenkarussell
Die Photoemission ist eine Eigenschaft unter anderem von Metallen, die Elektronen aussenden, wenn sie mit Licht bestrahlt werden.
15.06.2021
Festkörperphysik - Quantenoptik
Ultrakurze Verzögerung
Trifft Licht auf Materie geht das an deren Elektronen nicht spurlos vorüber.
14.06.2021
Galaxien
Entdeckung der größten Rotationsbewegung im Universum
D
11.06.2021
Sonnensysteme - Planeten - Sterne
Die Taktgeber der Sonne
Nicht nur der prägnante 11-Jahres-Zyklus, auch alle weiteren periodischen Aktivitätsschwankungen der Sonne können durch Anziehungskräfte der Planeten getaktet sein.
09.06.2021
Galaxien - Sterne - Schwarze_Löcher
Wenn Schwarze Löcher den Weg für die Sternentstehung in Satellitengalaxien freimachen
Eine Kombination von systematischen Beobachtungen mit kosmologischen Simulationen hat gezeigt, dass Schwarze Löcher überraschenderweise bestimmten Galaxien helfen können, neue Sterne zu bilden.
09.06.2021
Monde - Astrobiologie
Flüssiges Wasser auf Monden sternenloser Planeten
Monde sternenloser Planeten können eine Atmosphäre haben und flüssiges Wasser speichern.
03.06.2021
Planeten - Astrophysik - Elektrodynamik
Solar Orbiter: Neues vom ungewöhnlichen Magnetfeld der Venus
Solar Orbiter ist eine gemeinsame Mission der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) und der NASA, die bahnbrechende neue Erkenntnisse über die Sonne liefern wird.
03.06.2021
Festkörperphysik - Quantenphysik
Quantenbits aus Löchern
Wissenschafter haben ein neues und vielversprechendes Qubit gefunden – an einem Ort, an dem es nichts gibt.
03.06.2021
Supernovae - Astrophysik - Teilchenphysik
Gammablitz aus der kosmischen Nachbarschaft
Die hellsten Explosionen des Universums sind möglicherweise stärkere Teilchenbeschleuniger als gedacht: Das zeigt eine außergewöhnlich detaillierte Beobachtung eines solchen kosmischen Gammastrahlungsblitzes.