Blaubleierz


Blaubleierz

Blaubleierz-Stufe mit Resten von Pyromorphit aus der Grube Kautenbach bei Bernkastel-Kues im Hunsrück, Rheinland-Pfalz (Größe: 7 x 4,2 x 2,7 cm)

Als Blaubleierz wird eine spezielle Pseudomorphose von Galenit nach Pyromorphit bezeichnet.

Der Galenit geht hierbei zunächst durch Oxidation in Pyromorphit über. Anschließend bildet er sich durch erneute Umwandlung (Rejuvenation) zu Galenit unter Beibehaltung der Kristallform von Pyromorphit zurück. Ein bedeutender Fundort dieser Pseudomorphose war die Grube Kautenbach bei Bernkastel-Kues in Rheinland-Pfalz.

Literatur

  •  Paul Ramdohr, Hugo Strunz: Klockmanns Lehrbuch der Mineralogie. 16. überarbeitete und erweiterte Auflage. Ferdinand Enke Verlag, Stuttgart 1978, ISBN 3-432-82986-8, S. 638.
  •  Stefan Weiß: Das große Lapis Mineralienverzeichnis. 5. Auflage. Christian Weise Verlag, München 2008, ISBN 3-921656-17-6, S. 38.

Weblinks

 Commons: Blaubleierz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference