Azofarbmittel

Als Azofarbmittel bezeichnet man Farbmittel, die mindestens eine Azogruppe enthalten.

Somit umfasst der Begriff Azofarbmittel

Azofarbmittel stellen sowohl in der Gruppe der Pigmente, als auch in der Gruppe der Farbstoffe die zahlenmäßig größte Gruppe dar. Historisch gesehen ist die Azochemie die älteste Gruppe innerhalb der für synthetischen organischen Farbmittel. Die jeweils ältesten Vertreter sind Anilingelb (C.I. Solvent Yellow 1) bei den Farbstoffen bzw. Pararot (C.I. Pigment Red 1) bei den Pigmenten.

Herstellung

Die Herstellung erfolgt in zwei Schritten: Diazotierung und Kupplung. Je nach Eigenschaften der resultierenden Substanz wird diese der Gruppe der Azofarbstoffe oder der der Azopigmente zugeteilt. Da diese Trennung auf das Anwendungsmedium bezogen ist, kann ein bestimmter Stoff sowohl Pigment als auch Farbstoff sein. Durch Verlackung, also durch Salzbildung aus gelöstem Farbstoff und Metallionen können aus Azofarbstoffen Azopigmente hergestellt werden.[1]

Eigenschaften und Verwendung

So vielfältig die Vertreter der Azofarbmittel sind, so vielseitig sind ihre Eigenschaften und ihre Einsatzgebiete.

Mit Azofarbmitteln sind nahezu alle Farbtöne darstellbar, allerdings ist dies nicht in allen Fällen sinnvoll. So ist es beispielsweise bei Grün- und Blaupigmenten heute nicht mehr üblich, Azopigmente zu verwenden. Diese wurden durch Kupferphthalocyaninpigmente abgelöst, die sowohl kosteneffizienter sind, als auch höhere Beständigkeiten aufweisen.

Das Einsatzgebiet von Azofarbstoffen reicht von der Färbung von Textilien, Fetten und Ölen, über Lebensmittelfarbstoffe (ausgewählte Substanzen), Ledereinfärbung bis hin zu Säure-Base- oder Redox-Indikatoren. Nimmt man die Azopigmente hinzu, so erweitert sich das Anwendungsspektrum auf billige Druckfarben über Kunststoffe und Dispersionsfarben bis hin zu hochwertigen Lacken. Vertreter der Benzimidazolonpigmente (eine Untergruppe der Azopigmente), z.B. C.I. Pigment Yellow 154 oder C.I. Pigment Orange 36, können sogar das für Fassadenfarben und Automobillacke notwendige Echtheitsniveau erreichen. Dennoch fand gerade bei sehr hochwertigen Produkten in den letzten Jahrzehnten eine Ablösung von Azopigmenten durch noch stabilere polycyclische Pigmente wie Chinacridone statt.

Generell stehen Azofarbmittel, die eine freisetzbare kanzerogene Arylaminkomponente enthalten, derzeit unter Verdacht, ein krebserzeugendes Potential zu haben.

Einzelnachweise

  1. K. Herbst, W. Hunger; Industrielle Organische Pigmente; 2. Auflage; Wiley-VCH; Weinheim; 1997

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

04.03.2021
Exoplaneten
Eine nahe, glühend heiße Super-Erde
In den vergangenen zweieinhalb Jahrzehnten haben Astronomen Tausende von Exoplaneten aus Gas, Eis und Gestein aufgespürt.
04.03.2021
Exoplaneten
Vulkane könnten den Nachthimmel dieses Planeten erhellen
Bisher haben Forschende keine Anzeichen auf globale tektonische Aktivität auf Planeten ausserhalb unseres Sonnensystems gefunden.
01.03.2021
Sonnensysteme - Teilchenphysik
„Ausgestorbenes Atom“ lüftet Geheimnisse des Sonnensystems
Anhand des „ausgestorbenen Atoms“ Niob-92 konnten Forscherinnen Ereignisse im frühen Sonnensystem genauer datieren als zuvor.
01.03.2021
Akustik - Optik - Quantenoptik
Nanoschallwellen versetzen künstliche Atome in Schwingung
Einem deutsch-polnischen Forscherteam ist es gelungen, gezielt Nanoschallwellen auf einzelne Lichtquanten zu übertragen.
01.03.2021
Quantenoptik
Nicht verlaufen! – Photonen unterwegs im dreidimensionalen Irrgarten
Wissenschaftlern ist es gelungen, dreidimensionale Netzwerke für Photonen zu entwickeln.
24.02.2021
Kometen_und_Asteroiden
Asteroidenstaub im „Dinosaurier-Killer-Krater“ gefunden
Ein internationales Forscherteam berichtet über die Entdeckung von Meteoriten-Staub in Bohrproben aus dem Chicxulub-Impaktkraters in Mexiko.
24.02.2021
Quantenphysik
Zwillingsatome: Eine Quelle für verschränkte Teilchen
Quanten-Kunststücke, die man bisher nur mit Photonen durchführen konnte, werden nun auch mit Atomen möglich. An der TU Wien konnte man quantenverschränkte Atomstrahlen herstellen.
19.02.2021
Quantenphysik
Auch in der Quantenwelt gilt ein Tempolimit
Auch in der Welt der kleinsten Teilchen mit ihren besonderen Regeln können die Dinge nicht unendlich schnell ablaufen.
22.02.2021
Sterne - Teilchenphysik
Erstes Neutrino von einem zerrissenen Stern
Ein geisterhaftes Elementarteilchen aus einem zerrissenen Stern hat ein internationales Forschungsteam auf die Spur eines gigantischen kosmischen Teilchenbeschleunigers gebracht.
23.02.2021
Satelliten - Raumfahrt
Unglaubliche Bilder vom Rover Perseverance auf dem Mars