Walter Neupert

Walter Neupert (* 24. Oktober 1939 in München) ist ein deutscher Biochemiker, Mediziner und Zellbiologe.[1]

Leben

Nach dem Studium in München promovierte er 1968 an der Ludwig-Maximilians-Universität München im Fach Biochemie und 1970 in Medizin. Danach arbeitete er dort bis zu seiner Habilitation 1972 als Wissenschaftlicher Assistent und dann als Privatdozent. Einem Ruf des Institutes für Biochemie der Universität Göttingen folgte er 1977.[2] Seit 1983 ist er Inhaber des Lehrstuhls für Physiologische Chemie der Medizinischen Fakultät am Adolf-Butenandt-Institut der Ludwig-Maximilians-Universität München als Nachfolger von Theodor Bücher. Neupert ist Fellow der Max-Planck-Gesellschaft am Max-Planck-Institut für Biochemie in Martinsried.

Sein Forschungsgebiet sind Mitochondrien.[1]

Zu seinen Schülern zählen Franz-Ulrich Hartl (MPI Martinsried), Roland Lill (Professor in Marburg) und Nikolaus Pfanner (Professor in Freiburg).

Werke

  • Zur Biosynthese der Proteine der mitochondrialen Außen- und Innenmembranen in Neurospora crassa. München, 1970, Dissertation vom 3. November 1970
  • Zur Biogenese von Mitochondrien : Über d. Einbau v. Aminosäuren in isolierte Mitochondrien d. Flugmuskels d. Wanderheuschrecke <Locusta migratoria> u. d. Rattenleber. München, 1968

Auszeichnungen

  • 1998: Gairdner Foundation International Award
  • 1999: Schleiden-Medaille[3]
  • 2000: Otto-Warburg-Medaille
  • 2000: E. B. Wilson Medal
  • 2003: Bayerischer Verdienstorden
  • 2003: Felix-Wankel-Tierschutz-Forschungspreis
  • 2008: Bayerischer Maximiliansorden für Wissenschaft und Kunst

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 http://www.reference-global.com/doi/abs/10.1515/BC.1999.144 Biological Chemistry. Band 380, Heft 10, Seiten 1141–1142, October 1999
  2.  Bettina Bartz (Red.): Kürschners deutscher Gelehrten-kalender. 19 Auflage. K G Saur, München 2003, ISBN 3-598-23607-7.
  3. http://www.verwaltung.uni-halle.de/DEZERN1/PRESSE/Zeit4-99.pdf

Weblinks

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

20.01.2021
Kometen_und_Asteroiden
Älteste Karbonate im Sonnensystem
Die Altersdatierung des Flensburg-Meteoriten erfolgte mithilfe der Heidelberger Ionensonde.
20.01.2021
Quantenphysik - Teilchenphysik
Einzelnes Ion durch ein Bose-Einstein-Kondensat gelotst.
Transportprozesse in Materie geben immer noch viele Rätsel auf.
20.01.2021
Sterne - Astrophysik - Klassische Mechanik
Der Tanz massereicher Sternenpaare
Die meisten massereichen Sterne treten in engen Paaren auf, in denen beide Sterne das gemeinsame Massenzentrum umkreisen.
19.01.2021
Sonnensysteme - Sterne - Biophysik
Sonnenaktivität über ein Jahrtausend rekonstruiert
Ein internationales Forschungsteam unter Leitung der ETH Zürich hat aus Messungen von radioaktivem Kohlenstoff in Baumringen die Sonnenaktivität bis ins Jahr 969 rekonstruiert.
19.01.2021
Quantenoptik - Teilchenphysik
Forschungsteam stoppt zeitlichen Abstand von Elektronen innerhalb eines Atoms
Seit mehr als einem Jahrzehnt liefern Röntgen-Freie-Elektronen-Laser (XFELs) schon intensive, ultrakurze Lichtpulse im harten Röntgenbereich.
15.01.2021
Sterne - Strömungsmechanik
Welche Rolle Turbulenzen bei der Geburt von Sternen spielen
A
14.01.2021
Thermodynamik
Wie Aerosole entstehen
Forschende der ETH Zürich haben mit einem Experiment untersucht, wie die ersten Schritte bei der Bildung von Aerosolen ablaufen.
12.01.2021
Quantenoptik
Schnellere und stabilere Quantenkommunikation
Einer internationalen Forschungsgruppe ist es gelungen, hochdimensionale Verschränkungen in Systemen aus zwei Photonen herzustellen und zu überprüfen.
11.01.2021
Quantenoptik - Teilchenphysik
Elektrisch schaltbares Qubit ermöglicht Wechsel zwischen schnellem Rechnen und Speichern
Quantencomputer benötigen zum Rechnen Qubits als elementare Bausteine, die Informationen verarbeiten und speichern.
11.01.2021
Galaxien
ALMA beobachtet, wie eine weit entfernte kollidierende Galaxie erlischt
Galaxien vergehen, wenn sie aufhören, Sterne zu bilden.