Utz-Hellmuth Felcht


Utz-Hellmuth Felcht

Utz-Hellmuth Felcht (* 8. Januar 1947 in Iserlohn, Deutschland)[1] ist ein deutscher Manager und Chemiker.

Leben und Werk

Utz Felcht war 1967 Fähnrich und Ausbilder in der 3./ PzGrenBtl 332 Fürstenau.

Felcht studierte Chemie in Mainz und Saarbrücken und wurde 1976 an der Universität Kaiserslautern promoviert. Sein Mentor war Manfred Regitz.

Felcht war von 1991 bis 1998 Mitglied des Vorstands der Hoechst AG, dann Vorsitzender des Vorstands der SKW Trostberg AG und danach der Degussa-Hüls AG. Bis 2006 war er Vorsitzender des Vorstands der Degussa AG und Mitglied des Vorstands der RAG Aktiengesellschaft. 2007 wurde er Partner in der Frankfurter Filiale des Finanzinvestors One Equity Partners.[2]

Felcht ist und war Mitglied in Aufsichts- und Verwaltungsräten verschiedener Industrie-Unternehmen. Seit 2008 ist er Aufsichtsratsvorsitzender der Süd-Chemie.[3] Am 10. März 2010 entschied das Kabinett als Mehrheitseigner der Deutschen Bahn AG, Felcht bei der neuen konstituierenden Sitzung des Bahn-Aufsichtsrats am 24. März 2010 an die Spitze des Gremiums zu wählen.[4]

Felcht ist Honorarprofessor der Universitäten TU München und Jilin-Universität in Changchun, China. Er war Vorsitzender der DECHEMA. Dazu ist er Ehrendoktor der Universität Rostock. Für seine Verdienste wurde ihm unter anderem 2004 die DECHEMA-Medaille verliehen. Weiterhin ist er Mitglied des Vereins Atlantik-Brücke und Mitglied des Präsidiums der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) [5] sowie Kuratoriumsmitglied des AFS Interkulturelle Begegnungen.[6]

Einzelnachweise

  1. http://www.wiwo.de/unternehmen-maerkte/koepfe-der-wirtschaft/utz-hellmuth-felcht-45/
  2. Ex-Degussa-Chef Felcht ist neuer Partner, Manager Magazin, 16. März 2007
  3. Prof. Dr. Utz-Hellmuth Felcht zum Aufsichtsratsvorsitzenden der Süd-Chemie AG gewählt, Chemie.de, 3. Juni 2008
  4. Unterstützung für neuen Bahn-Chefkontrolleur Felcht (nicht mehr online verfügbar), tagesschau.de, 10. März 2010
  5. Präsidium auf www.acatech.de, abger. 8. März 2010
  6. Das Kuratorium des AFS auf afs.de

Weblinks