Thomas Beck (Anatom)

Erweiterte Suche

Thomas Beck (* 5. Oktober 1957 in Frankfurt am Main) ist ein deutscher Anatom, Pharmakologe und Toxikologe.

Leben

Thomas Beck besuchte eine Schule in Frankfurt am Main, wo er 1976 sein Abitur absolvierte. Anschließend studierte er an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt am Main Pharmakologie. Das Studium schloss er 1980 mit dem Bestehen des Staatsexamens ab. Im nächsten Jahr wurde er zum Apotheker approbiert und arbeitete fortan als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Marburger Institut für Pharmakologie und Toxikologie. Die Universität promovierte ihn 1985 summa cum laude zum Doktor der Naturwissenschaften. Seine Dissertation trägt den Titel Autoradiographische Methoden zur Lokalisierung und Quantifizierung von Arzneistoffwirkungen im Gehirn der Ratte und entstand bei Josef Krieglstein. 1987 erkannte ihn die Deutsche Gesellschaft für Pharmakologie und Toxikologie als Fachpharmakologen an. Ferner wirkte er im Zeitraum von 1986 bis 1989 als stellvertrendes Mitglied bei der Prüfungskommission für den zweiten Abschnitt der Pharmazeutischen Prüfung in Marburg.

1988 verließ Beck Marburg. Im nächsten Jahr erhielt er von der Deutschen Forschungsgemeinschaft ein Forschungsstipendium, durch welches er sich als Postdoctoral Research Fellow, am College of Physicians and Surgeons der Columbia University aufhielt. Nach Deutschland kehrte er 1991 zurück und wurde am Institut für Anatomie an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg wissenschaftlicher Mitarbeiter, 1992 schließlich ging er in diesem Amt an das anatomische Institut der Universität Rostock.

Die Universität Rostock habilitierte Beck 1994 für Pharmakologie und Toxikologie anhand einer Schrift über Pharmakologische und neuroanatomische Untersuchungen zur cerebralen Ischämie. Im nächsten Jahr erhielt er für diese Fächer seine Lehrberechtigung und begann, privatzudozieren. Die Anatomische Gesellschaft erkannte ihn 1997 als Fachanatom an und im nächsten Jahr erhielt er auch eine Lehrberechtigung für Anatomie. 1999 wurde er auch als Mitglied der Prüfungskommission für das mecklenburg-vorpommernsche Physikum eingesetzt, was er bis 2005 blieb. Im Zeitraum 2003 bis 2006 gehörte er auch der Fachkommission für Anatomie bei der Ärztekammer des Bundeslandes an.

Außerplanmäßiger Professor für Anatomie wurde Beck an der Universität Rostock 2005, in welchem Jahr er auch wissenschaftlicher Beirat bei der Bundesapothekerkammer wurde. Im nächsten Jahr wurde er außerordentliches Mitglied und Vorsitzender der Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker. Letzteres Amt bekleidete er bis 2008. Dem Ausschuss für Verschreibungspflicht des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte gehört er ab 2008 an.

Beck ist Mitglied folgender Gesellschaften: Der Deutschen Gesellschaft für Pharmakologie und Toxikologie, der International Society for Cerebral Blood Flow and Metabolism, der Anatomischen Gesellschaft, dem Deutschen Hochschulverband und der Winckelmann-Gesellschaft.

Weblinks

Die cosmos-indirekt.de:News der letzten Tage

22.06.2022
Teilchenphysik
Lange gesuchtes Teilchen aus vier Neutronen entdeckt
Ein internationales Forschungsteam hat nach 60 Jahren vergeblicher Suche erstmals einen neutralen Kern entdeckt – das Tetra-Neutron.
22.06.2022
Festkörperphysik
Dunklen Halbleiter zum Leuchten gebracht
Ob Festkörper etwa als Leuchtdioden Licht aussenden können oder nicht, hängt von den Energieniveaus der Elektronen im Kristallgitter ab.
15.06.2022
Exoplaneten
Zwei neue Super-Erden in der Nachbarschaft
Unsere Sonne zählt im Umkreis von zehn Parsec (33 Lichtjahre) über 400 Sterne und eine stetig wachsende Zahl an Exoplaneten zu ihren direkten Nachbarn.
15.06.2022
Quantenphysik
Quantenelektrodynamik 100-fach genauerer getestet
Mit einer neu entwickelten Technik haben Wissenschaftler den sehr geringen Unterschied der magnetischen Eigenschaften zweier Isotope von hochgeladenem Neon in einer Ionenfalle mit bisher unzugänglicher Genauigkeit gemessen.
13.06.2022
Quantenphysik
Photonenzwillinge ungleicher Herkunft
Identische Lichtteilchen (Photonen) sind wichtig für viele Technologien, die auf der Quantenphysik beruhen.
10.06.2022
Kometen und Asteroiden | Sonnensysteme
Blick in die Kinderstube unseres Sonnensystems
Asteroiden sind Überbleibsel aus der Kinderstube unseres Sonnensystems und mit rund 4,6 Milliarden Jahren ungefähr so alt wie das Sonnensystem selbst.
07.06.2022
Galaxien | Sterne
Das Ende der kosmischen Dämmerung
Eine Gruppe von Astronomen hat das Ende der Epoche der Reionisation auf etwa 1,1 Milliarden Jahre nach dem Urknall genau bestimmt.