Spaltkörbchen

(Weitergeleitet von Schisandra)
Spaltkölbchen
Chinesisches Spaltkölbchen (Schisandra chinensis)

Chinesisches Spaltkölbchen (Schisandra chinensis)

Systematik
Abteilung: Gefäßpflanzen (Tracheophyta)
Unterabteilung: Samenpflanzen (Spermatophytina)
Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Ordnung: Austrobaileyales
Familie: Sternanisgewächse (Schisandraceae)
Gattung: Spaltkölbchen
Wissenschaftlicher Name
Schisandra
Michx.

Die Spaltkölbchen (Schisandra), auch Beerentrauben genannt, sind eine Pflanzengattung in der Familie der Sternanisgewächse (Schisandraceae). Bekanntester Vertreter der Gattung ist die aus China stammende Heilpflanze Chinesisches Spaltkölbchen (Schisandra chinensis), auch andere Arten werden medizinisch genutzt.

Beschreibung

Beeren von Schisandra chinensis

Spaltkörbchen sind verholzende Kletterpflanzen. Es gibt sowohl immergrüne wie laubabwerfende Arten. Die Pflanzenteile sind glatt oder behaart.

Sie sind meist zweihäusig (diözisch), selten einhäusig (monözisch), getrenntgeschlechtig. Einzeln oder paarweise oder in Gruppen von bis zu acht stehen die Blüten in den Blattachseln. Die neun bis zwölf (selten bis 20) Blütenhüllblätter sind in zwei Serien angeordnet; die äußeren und inneren sind kleiner als die mittleren. In den männlichen Blüten sind die fünf bis 60 Staubblätter teilweise oder vollständig verwachsen. In den weiblichen Blüten stehen die 12 bis 120 freien Fruchtblätter spiralig angeordnet. Es werden Beeren mit meist zwei (selten ein oder drei) Samen gebildet.

Nutzung

Die meisten Schisandraceae werden medizinisch genutzt. Aus den Stämmen, Blättern und Früchten wird leicht flüchtiges Öl extrahiert. Aus den Fasern werden Seile hergestellt. [1]

Systematik und Verbreitung

Chinesisches Spaltkölbchen (Schisandra chinensis), Blüten
Beeren des Chinesischen Spaltkölbchens (Schisandra chinensis)
Rotblühendes Spaltkölbchen (Schisandra rubriflora), Blüten

Die Gattung Schisandra wurde 1803 von André Michaux in Flora Boreali-Americana, 2, S. 218-219, Tafel 47 erstveröffentlicht. Synonyme für Schisandra Michx. sind: Sphaerostema Blume, Stellandria Brickell [2].

In der Gattung der Spaltkölbchen (Schisandra) werden etwa 25 bis 30 Arten unterschieden. Sie sind überwiegend in Asien beheimatet; nur eine Art in Nordamerika. In China kommen 19 bis 20 Arten vor. Hier eine Artenauswahl:

  • Schisandra arisanensis Hayata:
    • Schisandra arisanensis Hayata subsp. arisanensis
    • Schisandra arisanensis subsp. viridis (A.C.Sm.) R.M.K.Saunders
  • Schisandra bicolor W.C.Cheng
  • Chinesisches Spaltkölbchen (Schisandra chinensis (Turcz.) Baill., Syn.: Kadsura chinensis Turcz., Maximowiczia chinensis Ruprecht ex Maximowicz); Heimat: China, Korea, Amurgebiet, Japan, Sachalin
  • Schisandra flaccidiramosa C.R.Sun
  • Schisandra glabra (Brickell) Rehder
  • Schisandra glaucescens Diels
  • Großblütiges Spaltkölbchen (Schisandra grandiflora (Wall.) Hook. f. & Thomson; Syn.: Kadsura grandiflora Wall.); Heimat: Himalaja
  • Schisandra henryi C.B.Clarke
  • Schisandra incarnata Stapf
  • Schisandra lancifolia (Rehder & E.H.Wilson) A.C.Sm. (Syn.: Schisandra sphenanthera var. lancifolia Rehder & E.H.Wilson)
  • Schisandra micrantha A.C.Smith
  • Schisandra neglecta A.C.Smith
  • Schisandra plena A.C.Smith
  • Schisandra propinqua (Wall.) Baill.:
    • Schisandra propinqua subsp. axillaris (Blume) R.M.K.Saunders
    • Schisandra propinqua subsp. intermedia (A.C.Sm.) R.M.K.Saunders
    • Schisandra propinqua (Wall.) Baill. subsp. propinqua
    • Schisandra propinqua subsp. sinensis (Oliv.) R.M.K.Saunders
  • Schisandra pubescens Hemsley & Wilson
  • Schisandra repanda (Siebold & Zucc.) A.C. Sm.; Heimat: Gebirge Japans, Südkorea
  • Rotblühendes Spaltkölbchen (Schisandra rubriflora Rehder & E.H.Wilson; Syn.: Schisandra chinensis var. rubriflora Franchet, S. grandiflora var. cathayensis Schneider); Heimat: China, Indien (Assam)
  • Schisandra sphaerandra Stapf
  • Schisandra sphenanthera Rehder & E.H.Wilson; Heimat: China
  • Schisandra tomentella A.C.Smith
  • Schisandra viridis A.C.Smith (Syn.: Schisandra elongata (Blume) var. longissima Dunn)
  • Schisandra wilsoniana A.C.Smith

Quellen

  • Yuhu Liu, Nianhe Xia, Liu Yuhu & Richard M. K. Saunders: Schisandraceae in der Flora of China, Volume 7, S. 41: Schisandra - Online. (Abschnitt Beschreibung, Systematik und Nutzung)
  • Michael A. Vincent: Schisandraceae in der Flora of North America, Volume 3: Schisandra - Online. (Abschnitt Beschreibung)

Einzelreferenzen

  1. Yuhu Liu, Nianhe Xia, Liu Yuhu & Richard M. K. Saunders: Schisandraceae in der Flora of China, Volume 7, S. 41: Schisandra - Online.
  2. Eintrag bei GRIN - Taxonomy for Plants.

Literatur

  • Walter Erhardt u. a.: Der große Zander. Enzyklopädie der Pflanzennamen. Band 2. Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart 2008. ISBN 978-3-8001-5406-7
  •  R. M. K. Saunders: Monograph of Schisandra (Schisandraceae). In: Syst. Bot. Monogr.. 58, 2000, S. 1–146.

Weblinks

 Commons: Spaltkörbchen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

04.03.2021
Exoplaneten
Eine nahe, glühend heiße Super-Erde
In den vergangenen zweieinhalb Jahrzehnten haben Astronomen Tausende von Exoplaneten aus Gas, Eis und Gestein aufgespürt.
04.03.2021
Exoplaneten
Vulkane könnten den Nachthimmel dieses Planeten erhellen
Bisher haben Forschende keine Anzeichen auf globale tektonische Aktivität auf Planeten ausserhalb unseres Sonnensystems gefunden.
01.03.2021
Sonnensysteme - Teilchenphysik
„Ausgestorbenes Atom“ lüftet Geheimnisse des Sonnensystems
Anhand des „ausgestorbenen Atoms“ Niob-92 konnten Forscherinnen Ereignisse im frühen Sonnensystem genauer datieren als zuvor.
01.03.2021
Akustik - Optik - Quantenoptik
Nanoschallwellen versetzen künstliche Atome in Schwingung
Einem deutsch-polnischen Forscherteam ist es gelungen, gezielt Nanoschallwellen auf einzelne Lichtquanten zu übertragen.
01.03.2021
Quantenoptik
Nicht verlaufen! – Photonen unterwegs im dreidimensionalen Irrgarten
Wissenschaftlern ist es gelungen, dreidimensionale Netzwerke für Photonen zu entwickeln.
24.02.2021
Kometen_und_Asteroiden
Asteroidenstaub im „Dinosaurier-Killer-Krater“ gefunden
Ein internationales Forscherteam berichtet über die Entdeckung von Meteoriten-Staub in Bohrproben aus dem Chicxulub-Impaktkraters in Mexiko.
24.02.2021
Quantenphysik
Zwillingsatome: Eine Quelle für verschränkte Teilchen
Quanten-Kunststücke, die man bisher nur mit Photonen durchführen konnte, werden nun auch mit Atomen möglich. An der TU Wien konnte man quantenverschränkte Atomstrahlen herstellen.
19.02.2021
Quantenphysik
Auch in der Quantenwelt gilt ein Tempolimit
Auch in der Welt der kleinsten Teilchen mit ihren besonderen Regeln können die Dinge nicht unendlich schnell ablaufen.
22.02.2021
Sterne - Teilchenphysik
Erstes Neutrino von einem zerrissenen Stern
Ein geisterhaftes Elementarteilchen aus einem zerrissenen Stern hat ein internationales Forschungsteam auf die Spur eines gigantischen kosmischen Teilchenbeschleunigers gebracht.
23.02.2021
Satelliten - Raumfahrt
Unglaubliche Bilder vom Rover Perseverance auf dem Mars