Osmotischer Wert

Osmotischer Wert

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Der osmotische Wert ist abhängig von der Teilchenzahl der gelösten Stoffe in einer Zelle. Je höher die Konzentration gelöster Substanzen - und damit die Anzahl der vorhandenen Teilchen - ist, desto mehr Wasser strömt durch Osmose von außen in die Zelle. Der osmotische Wert trägt somit zum Saugwert einer Lösung bei. Der osmotische Wert kann mittels eines Osmometers (wie der Pfefferschen Zelle) ermittelt werden.

Es gibt zwei Möglichkeiten, den osmotischen Wert zu beschreiben: Die Osmolarität gibt die Anzahl der osmotisch aktiven Teilchen pro Liter Lösung bzw. Untersuchungsmaterial an. Die fast gleich geschriebene Osmolalität hingegen gibt die Zahl der osmotischen Teilchen pro kg Lösung an.

Siehe auch

Die News der letzten Tage