Odenwald-Quelle

Odenwald-Quelle GmbH & Co. KG
Rechtsform GmbH & Co. KG
Gründung 1931
Sitz Heppenheim, Deutschland
Leitung Ronald Schork, Andreas Schmidt
Mitarbeiter 121
Umsatz etwa 21 Mio. Euro jährlich
Branche Lebensmittel, Getränke, Konsumgüter
Produkte Getränke
Website www.odenwald-quelle.de

Odenwald-Quelle GmbH & Co. KG ist ein regionales Getränkeunternehmen mit Sitz in Heppenheim im Kreis Bergstraße in Hessen und Mineralquellen in Heppenheim sowie Rothenberg-Finkenbach im Odenwald.

Die Mineralquellen der Odenwald-Quelle liegen in der Nähe des Firmengeländes zwischen Heppenheim und Laudenbach. Das Mineralwasser entspringt artesischen Quellen aus 80 bis 200 Metern Tiefe eigenständig mit einem Druck von zwei Bar.

Firmengeschichte

Das Unternehmen wurde 1931 von Hans Strauch gegründet und blieb bis zum Jahr 2000 in Familienhand. In diesem Jahr wurde das Unternehmen dann von der Mannheimer Actris AG des SAP-Mitgründers Dietmar Hopp übernommen. Zum Jahreswechsel 2009/2010 wurde die Odenwald-Quelle im Rahmen eines Management-Buy-outs an den ehemaligen Vertriebsdirektor Ronald Schork und den Mannheimer Rechtsanwalt Andreas Schmidt, ehemals Sozius der Kanzlei Rittershaus, veräußert. Das Unternehmen befindet sich nun wieder in privater Hand.

Absatz und Produkte

Die Odenwald-Quelle ist Marktführer in der Metropolregion Rhein-Neckar. Das erweiterte Vertriebsgebiet der Odenwald-Quelle befindet sich im Radius von 100 Kilomentern um Heppenheim. Als Kerngebiet wird der Radius von ca. 50 Kilometern um den Firmensitz angegeben.

Die Odenwald-Quelle füllt pro Jahr ca. 90 Mio. Füllungen (entspricht ca. 77 Mio. Litern) in Glas- als auch PET-Flaschen.

Neben den Mineralwassermarken Odenwald-Quelle und Finkenbach-Quelle werden Erfrischungsgetränke unter der Marke Odina hergestellt und in rund 50 Produktvarianten über das Logistikzentrum in Viernheim abgesetzt.

Die Tochtergesellschaft Mineralbrunnen GmbH vertreibt zudem die beiden Marken Q 4 und Top Quell mit verschiedenen Sorten, die im Gegensatz zur Hauptmarke im günstigeren Preissegment angesiedelt sind.

Weblinks

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

20.01.2021
Kometen_und_Asteroiden
Älteste Karbonate im Sonnensystem
Die Altersdatierung des Flensburg-Meteoriten erfolgte mithilfe der Heidelberger Ionensonde.
20.01.2021
Quantenphysik - Teilchenphysik
Einzelnes Ion durch ein Bose-Einstein-Kondensat gelotst.
Transportprozesse in Materie geben immer noch viele Rätsel auf.
20.01.2021
Sterne - Astrophysik - Klassische Mechanik
Der Tanz massereicher Sternenpaare
Die meisten massereichen Sterne treten in engen Paaren auf, in denen beide Sterne das gemeinsame Massenzentrum umkreisen.
19.01.2021
Sonnensysteme - Sterne - Biophysik
Sonnenaktivität über ein Jahrtausend rekonstruiert
Ein internationales Forschungsteam unter Leitung der ETH Zürich hat aus Messungen von radioaktivem Kohlenstoff in Baumringen die Sonnenaktivität bis ins Jahr 969 rekonstruiert.
19.01.2021
Quantenoptik - Teilchenphysik
Forschungsteam stoppt zeitlichen Abstand von Elektronen innerhalb eines Atoms
Seit mehr als einem Jahrzehnt liefern Röntgen-Freie-Elektronen-Laser (XFELs) schon intensive, ultrakurze Lichtpulse im harten Röntgenbereich.
15.01.2021
Sterne - Strömungsmechanik
Welche Rolle Turbulenzen bei der Geburt von Sternen spielen
A
14.01.2021
Thermodynamik
Wie Aerosole entstehen
Forschende der ETH Zürich haben mit einem Experiment untersucht, wie die ersten Schritte bei der Bildung von Aerosolen ablaufen.
12.01.2021
Quantenoptik
Schnellere und stabilere Quantenkommunikation
Einer internationalen Forschungsgruppe ist es gelungen, hochdimensionale Verschränkungen in Systemen aus zwei Photonen herzustellen und zu überprüfen.
11.01.2021
Quantenoptik - Teilchenphysik
Elektrisch schaltbares Qubit ermöglicht Wechsel zwischen schnellem Rechnen und Speichern
Quantencomputer benötigen zum Rechnen Qubits als elementare Bausteine, die Informationen verarbeiten und speichern.
11.01.2021
Galaxien
ALMA beobachtet, wie eine weit entfernte kollidierende Galaxie erlischt
Galaxien vergehen, wenn sie aufhören, Sterne zu bilden.