Mitteldeutsche Erfrischungsgetränke

Mitteldeutsche Erfrischungsgetränke GmbH & Co. KG
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1998[1]
Sitz Weißenfels[1]
Mitarbeiter 1.024 (in Deutschland)[1]
Umsatz 383,00 Mio (2010, geschätzt)[2]
Branche Nahrungs- und Genussmittelindustrie
Produkte Mineralwasser, Erfrischungsgetränke, Sport- und Lightgetränke
Website www.meg-gruppe.de

Die Mitteldeutsche Erfrischungsgetränke GmbH & Co. KG (kurz: MEG-Gruppe), eine 100%ige Tochter der Schwarz-Gruppe, ist der größte Mineralwasser-Produzent[3] und der zweitgrößte Hersteller von Erfrischungsgetränken[4] in Deutschland. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Weißenfels (Sachsen-Anhalt).

Unternehmensgeschichte

Die MEG-Gruppe ist 1998 als Holding aus der Leisslinger Mineralbrunnen GmbH mit Sitz in Leißling hervorgegangen.[5] Der Mineralbrunnen in Leißling besteht seit 1889 und wurde durch die Marken Leisslinger Köhler und Thüringer Gesundbrunnen bekannt. Das Unternehmen wurde von Max Reitwiesner gegründet[6] und seit 1907 als Familienunternehmen geführt. Von 1972 bis 1990 war das Unternehmen verstaatlicht und dem VEB Getränkekombinat Dessau angeschlossen. Mit der Reprivatisierung 1990 übernahm Christian Künzer, Enkel des Unternehmensgründers Max Reitwiesner, den Betrieb.[7] Künzer verkaufte später in mehreren Schritten seine gesamten Anteile an die Schwarz-Gruppe, die seit 2008 alleiniger Eigentümer der MEG-Gruppe ist.[1]

Zwischen 2000 und 2002 hat die MEG-Gruppe drei weitere Mineralbrunnenstandorte übernommen.[8] Zu der Holding gehören damit die fünf Abfüllbetriebe

  • Leisslinger Mineralbrunnen GmbH (Leißling, Sachsen-Anhalt),
  • Himmelsberger Mineralbrunnen GmbH (Jessen, Sachsen-Anhalt; seit 2000),
  • Weser-Ems Erfrischungsgetränke GmbH (Löningen, Niedersachsen; seit 2001),
  • Kirkeler Erfrischungsgetränke GmbH (ehemals Nebgen Mineralbrunnen, Kirkel, Saarland; seit 2002),
  • Pfälzer Erfrischungsgrtränke GmbH (Wörth am Rhein, Rheinland-Pfalz; in Bau)

sowie die Roßbacher Kunststoffverarbeitungs GmbH (Roßbach, Sachsen-Anhalt), die PET-Einwegflaschen herstellt.[9]

2006 wurde der Hauptsitz von Leißling in das benachbarte Weißenfels verlagert.[10]

Wirtschaftsdaten

Die MEG-Gruppe verfügt über insgesamt ca. 1.100 Mitarbeiter und produziert jährlich über 2 Mrd. Liter an Getränken.[11] Neben einigen Eigenmarken (Leisslinger, TAUfrisch) werden hauptsächlich Handelsmarken für die Unternehmen der Schwarz-Gruppe (Lidl und Kaufland) hergestellt. Die MEG-Gruppe erzielte im Jahr 2010 einen geschätzten Umsatz von 383 Mio. Euro.[2]

Weblinks

Quellen

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Mitteldeutsche Erfrischungsgetränke (MEG). wer-zu-wem.de. Abgerufen am 27. Juni 2012.
  2. 2,0 2,1 Mitteldeutsche Erfrischungsgetränke GmbH - MEG: Portrait. LebensmittelZeitung.net. Abgerufen am 11. September 2011.
  3. Top 40 Mineralbrunnen 2011. LebensmittelZeitung.net. Abgerufen am 11. September 2011.
  4. Top 40 Erfrischungsgetränke 2011. LebensmittelZeitung.net. Abgerufen am 11. September 2011.
  5. Unsere Historie. meg-gruppe.de. Abgerufen am 11. September 2011.
  6. Mineralwasserproduzent aus Leißling erobert Markt. welt.de (26. April 2002). Abgerufen am 11. September 2011.
  7. Stichwort Mitteldeutsche Erfrischungsgetränke GmbH. mz-web.de (29. September 2004). Abgerufen am 11. September 2011.
  8. Mineralwasserproduzent aus Leißling erobert Markt. welt.de (26. April 2002). Abgerufen am 11. September 2011.
  9. Die MEG auf einen Blick - Unsere Standorte. meg-gruppe.de. Abgerufen am 11. August 2012.
  10. Die MEG auf einen Blick - Unsere Zentrale. meg-gruppe.de. Abgerufen am 11. September 2011.
  11. Die MEG auf einen Blick. meg-gruppe.de. Abgerufen am 11. September 2011.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

01.03.2021
Sonnensysteme - Teilchenphysik
„Ausgestorbenes Atom“ lüftet Geheimnisse des Sonnensystems
Anhand des „ausgestorbenen Atoms“ Niob-92 konnten Forscherinnen Ereignisse im frühen Sonnensystem genauer datieren als zuvor.
01.03.2021
Akustik - Optik - Quantenoptik
Nanoschallwellen versetzen künstliche Atome in Schwingung
Einem deutsch-polnischen Forscherteam ist es gelungen, gezielt Nanoschallwellen auf einzelne Lichtquanten zu übertragen.
01.03.2021
Quantenoptik
Nicht verlaufen! – Photonen unterwegs im dreidimensionalen Irrgarten
Wissenschaftlern ist es gelungen, dreidimensionale Netzwerke für Photonen zu entwickeln.
24.02.2021
Kometen_und_Asteroiden
Asteroidenstaub im „Dinosaurier-Killer-Krater“ gefunden
Ein internationales Forscherteam berichtet über die Entdeckung von Meteoriten-Staub in Bohrproben aus dem Chicxulub-Impaktkraters in Mexiko.
24.02.2021
Quantenphysik
Zwillingsatome: Eine Quelle für verschränkte Teilchen
Quanten-Kunststücke, die man bisher nur mit Photonen durchführen konnte, werden nun auch mit Atomen möglich. An der TU Wien konnte man quantenverschränkte Atomstrahlen herstellen.
19.02.2021
Quantenphysik
Auch in der Quantenwelt gilt ein Tempolimit
Auch in der Welt der kleinsten Teilchen mit ihren besonderen Regeln können die Dinge nicht unendlich schnell ablaufen.
22.02.2021
Sterne - Teilchenphysik
Erstes Neutrino von einem zerrissenen Stern
Ein geisterhaftes Elementarteilchen aus einem zerrissenen Stern hat ein internationales Forschungsteam auf die Spur eines gigantischen kosmischen Teilchenbeschleunigers gebracht.
23.02.2021
Satelliten - Raumfahrt
Unglaubliche Bilder vom Rover Perseverance auf dem Mars
19.02.2021
Milchstraße - Schwarze_Löcher
Schwarzes Loch in der Milchstraße massiver als angenommen
Ein internationales Team renommierter Astrophysikerinnen und -physiker hat neue Erkenntnisse über Cygnus X-1 gewonnen.
18.02.2021
Elektrodynamik - Teilchenphysik
Ultraschnelle Elektronendynamik in Raum und Zeit
In Lehrbüchern werden sie gerne als farbige Wolken dargestellt: Elektronenorbitale geben Auskunft über den Aufenthaltsort von Elektronen in Molekülen, wie eine unscharfe Momentaufnahme.