Johann Josef Brunner

Erweiterte Suche

Johann Josef Brunner auch Jean Brunner (* 1804 in Balsthal; † 1862 in Paris) war ein Schweizer Messinstrumentenbauer und Mechaniker, der in Frankreich lebte.[1]

Leben

Johann Josef Brunner wurde im schweizerischen Balsthal (Kanton Solothurn) geboren. Er verbrachte einen Teil seiner Lehrzeit bei seinem Vater Johann Jakob Brunner in der Schlosserei. 1826 zog er nach Wien und schließlich 1828 nach Paris, wo er sich Jean Brunner nannte. Er arbeitete dort mit Frederic Hutzinger und Jacques Louis Vincent Chevalier zusammen. Seine erste eigene Werkstätte eröffnete er um 1830 in der 34 Rue des Bernardin. 1845 erfolgte der Umzug in die 183 Rue de Vaugirard.

Er starb in Paris 1862 im Alter von 58 Jahren. Nach dem Tode von Johann Josef Brunner übernahmen seine Söhne Emile (1834–1895) und Leon (1840–1894) die kleine Firma, die sich von nun an Brunner Frères nannte. Mit dem Tode von Emile Brunner erlosch die Firma im Jahre 1895.

Leistungen

Johann Josef Brunner machte sich durch die Herstellung hochpräziser Instrumente wie Mikroskope, Teleskope, Theodoliten, Kompasse und astronomische Instrumente einen Namen weit über die Grenzen Frankreichs hinaus.

Einzelnachweise

  1. Eveline Hänggi: Die fünf Turmuhren von Balsthal und der vergessene Balsthaler Künstler Johann Josef Brunner in Paris; Balsthal 1995

Weblinks

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

24.06.2021
Quantenphysik
Quantensimulation: Messung von Verschränkung vereinfacht
Forscher haben ein Verfahren entwickelt, mit dem bisher kaum zugängliche Größen in Quantensystemen messbar gemacht werden können.
22.06.2021
Festkörperphysik - Teilchenphysik
Exotische Supraleiter: Das Geheimnis, das keines ist
Wie reproduzierbar sind Messungen in der Festkörperphysik? Ein Forschungsteam analysierte wichtige Messungen neu. Sie fanden heraus: Ein angeblich sensationeller Effekt existiert gar nicht.
18.06.2021
Quantenoptik
Paradoxe Wellen: Gefangene Lichtteilchen auf dem Sprung
Physikern ist es gelungen, ein neuartiges Verhalten von Lichtwellen zu beobachten, bei welchem Licht durch eine neue Art von Unordnung auf kleinste Raumbereiche begrenzt wird.
14.06.2021
Festkörperphysik - Quantenphysik
Isolatoren bringen Quantenbits zum Schwitzen
Schwachleitende oder nichtleitende Materialien haben Innsbrucker Physiker als wichtige Quelle für Störungen in Ionenfallen-Quantencomputern identifiziert.
18.06.2021
Quantenphysik
Fürs Rechenzentrum: bisher kompaktester Quantencomputer
Quantencomputer waren bislang Einzelanfertigungen, die ganze Forschungslabore füllten.
16.06.2021
Sterne
Helligkeitseinbruch von Beteigeuze
Als der helle, orangefarbene Stern Beteigeuze im Sternbild Orion Ende 2019 und Anfang 2020 merklich dunkler wurde, war die Astronomie-Gemeinschaft verblüfft.
15.06.2021
Festkörperphysik - Quantenphysik - Teilchenphysik
Das Elektronenkarussell
Die Photoemission ist eine Eigenschaft unter anderem von Metallen, die Elektronen aussenden, wenn sie mit Licht bestrahlt werden.
15.06.2021
Festkörperphysik - Quantenoptik
Ultrakurze Verzögerung
Trifft Licht auf Materie geht das an deren Elektronen nicht spurlos vorüber.
14.06.2021
Galaxien
Entdeckung der größten Rotationsbewegung im Universum
D
11.06.2021
Sonnensysteme - Planeten - Sterne
Die Taktgeber der Sonne
Nicht nur der prägnante 11-Jahres-Zyklus, auch alle weiteren periodischen Aktivitätsschwankungen der Sonne können durch Anziehungskräfte der Planeten getaktet sein.