Duramycin

Erweiterte Suche

Duramycin (Streptoverticillium griseoverticillatum)

Duramycin (Streptoverticillium griseoverticillatum)

Stäbchenmodell des sehr ähnlichen Cinnamycin
Masse/Länge Primärstruktur 19 Aminosäuren
Bezeichner
Gen-Name(n) PA48009
Externe IDs UniProtP36504

Duramycin (andere Bezeichnung: Moli1901) ist eine Substanz, die zu den Polypeptidantibiotika gezählt wird. Duramycin wurde bereits in den 1960er Jahren aus dem Ferment von Streptomyces und Streptoverticilli Bakterien-Stämmen isoliert. Die Struktur ist aus 19 Aminosäuren zusammengesetzt, es handelt sich also um ein Nonadecapeptid (Molekülmasse=2012 g/mol). Cinnamycin ist eine Vorstufe des Duramycin mit 17 Aminosäuren.

Mehrere Studien befassten sich mit der medizinischen Nutzbarkeit dieser Substanz. Dabei erwies sich die antimikrobielle Wirksamkeit als unterlegen gegenüber anderen Antibiotika. Allerdings entfaltet Duramycin eine Reihe anderer physiologischer Wirkungen, so interagiert es mit verschiedenen Membranen von Zellen und Mitochondrien. Einige dieser Wirkungen könnten zu möglichen Indikationen als Arzneistoff führen.

Duramycin soll die Fähigkeit haben, bei Inhalation alternative Calcium-gesteuerte Chloridkanäle in Zellen des Lungenepithels zu öffnen. Dadurch soll ein für die Lungenerkrankung bei Mukoviszidose ursächlicher Defekt im sog. CFTR-Kanal wenigstens zum Teil ausgeglichen werden.

Ein Phase 2-Studie in Deutschland kam zu dem Ergebnis, dass das Medikament bei kurzer Anwendung (einmal tägliche Inhalation über 5 Tage) gut vertragen wurde und selbst bei einer kleinen Patientenzahl zu einer Verbesserung der Lungenfunktion (FEV1) von bis zu 7 % führte. In Europa ist die Firma AOP Orphan Pharm., Österreich damit befasst. (Stand September 2006)

Literatur

  • Hayashi F, Nagashima K, Terui Y, Kawamura Y, Matsumoto K, Itazaki H: The structure of PA48009: the revised structure of duramycin. In: J. Antibiot.. 43, Nr. 11, November 1990, S. 1421–30. PMID 2272918.
  • Navarro J, Chabot J, Sherrill K, Aneja R, Zahler SA, Racker E: Interaction of duramycin with artificial and natural membranes. In: Biochemistry. 24, Nr. 17, August 1985, S. 4645–50. PMID 2933071.
  • Grasemann H, Stehling F, Brunar H, et al: Inhalation of Moli1901 in patients with cystic fibrosis. In: Chest. 131, Nr. 5, Mai 2007, S. 1461–6. doi:10.1378/chest.06-2085. PMID 17494794., S11 (Vortrag 29. ECFS 2006)

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

16.06.2021
Sterne
Helligkeitseinbruch von Beteigeuze
Als der helle, orangefarbene Stern Beteigeuze im Sternbild Orion Ende 2019 und Anfang 2020 merklich dunkler wurde, war die Astronomie-Gemeinschaft verblüfft.
15.06.2021
Festkörperphysik - Quantenphysik - Teilchenphysik
Das Elektronenkarussell
Die Photoemission ist eine Eigenschaft unter anderem von Metallen, die Elektronen aussenden, wenn sie mit Licht bestrahlt werden.
15.06.2021
Festkörperphysik - Quantenoptik
Ultrakurze Verzögerung
Trifft Licht auf Materie geht das an deren Elektronen nicht spurlos vorüber.
14.06.2021
Galaxien
Entdeckung der größten Rotationsbewegung im Universum
D
11.06.2021
Sonnensysteme - Planeten - Sterne
Die Taktgeber der Sonne
Nicht nur der prägnante 11-Jahres-Zyklus, auch alle weiteren periodischen Aktivitätsschwankungen der Sonne können durch Anziehungskräfte der Planeten getaktet sein.
09.06.2021
Galaxien - Sterne - Schwarze_Löcher
Wenn Schwarze Löcher den Weg für die Sternentstehung in Satellitengalaxien freimachen
Eine Kombination von systematischen Beobachtungen mit kosmologischen Simulationen hat gezeigt, dass Schwarze Löcher überraschenderweise bestimmten Galaxien helfen können, neue Sterne zu bilden.
09.06.2021
Monde - Astrobiologie
Flüssiges Wasser auf Monden sternenloser Planeten
Monde sternenloser Planeten können eine Atmosphäre haben und flüssiges Wasser speichern.
03.06.2021
Planeten - Astrophysik - Elektrodynamik
Solar Orbiter: Neues vom ungewöhnlichen Magnetfeld der Venus
Solar Orbiter ist eine gemeinsame Mission der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) und der NASA, die bahnbrechende neue Erkenntnisse über die Sonne liefern wird.
03.06.2021
Festkörperphysik - Quantenphysik
Quantenbits aus Löchern
Wissenschafter haben ein neues und vielversprechendes Qubit gefunden – an einem Ort, an dem es nichts gibt.
03.06.2021
Supernovae - Astrophysik - Teilchenphysik
Gammablitz aus der kosmischen Nachbarschaft
Die hellsten Explosionen des Universums sind möglicherweise stärkere Teilchenbeschleuniger als gedacht: Das zeigt eine außergewöhnlich detaillierte Beobachtung eines solchen kosmischen Gammastrahlungsblitzes.