Albrecht W. Hofmann


Albrecht W. Hofmann

Albrecht W. Hofmann (* 11. März 1939 in Zeitz) ist ein deutscher Geochemiker.

Leben

Hofmann absolvierte das Abitur in Ravensburg. Anschließend studierte er für ein Jahr an der Duke University in Durham, USA, dann weiter Geologie an der Universität Freiburg. Danach studierte er weiter Geochemie mit den Nebenfächern Mineralogie und Thermodynamik an der Brown University in Providence, wo er auch promovierte.

Wissenschaftlich hat sich Hofmann hauptsächlich mit der geologischen Altersbestimmung (Geochronologie) und mit der Kinetik diffusionskontrollierter geochemischer Reaktionen befasst.

Nach der Promotion war er zwei Jahre lang Assistent am Laboratorium für Geochronologie in Heidelberg, und danach zehn Jahre lang bis 1980 an der Carnegie Institution in Washington/DC tätig. 1980 wurde er als Wissenschaftliches Mitglied der Max-Planck-Gesellschaft an das Max-Planck-Institut für Chemie in Mainz berufen, wo er die neue Abteilung Geochemie aufbaute.

Hofmann war Gründungsmitglied und zeitweise Präsident der European Union of Geosciences, einer wissenschaftlichen Gesellschaft mit 3000 Mitgliedern. Im Jahr 1999 war er Autor von rund 140 wissenschaftlichen Publikationen.

Auszeichnungen

  • 1996 Viktor Moritz Goldschmidt Medaille der Geochemical Society

Weblinks