Lutschtablette

Lutschtablette

Als Lutschtablette bezeichnet man umgangssprachlich eine meist medizinische Wirkstoffe enthaltende Tablette, die oral eingenommen, aber nicht geschluckt, sondern im Mund belassen wird und sich dort auflösen soll.

Lutschtabletten werden dann bevorzugt eingesetzt, wenn das Wirkungsgebiet des Wirkstoffs im Mund- Rauchenraum liegt (z. B. Lokalanästhetika und Entzündungshemmer), oder der Wirkstoff direkt über die Mundschleimhaut in den Blutkreislauf gelangen soll. Letzteres hat dabei zwei Vorteile: zum Einen gelangt das Medikament sehr schnell in den Blutkreislauf - zum Anderen kann so das Pfortadersystem der Leber umgangen werden (bei Medikamenten die sehr schnell von der Leber metabolisiert werden).


Wiktionary Wiktionary: Lutschtablette – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Die News der letzten Tage