Flüchtigkeit


Flüchtigkeit

Dieser Artikel behandelt die physikalische Eigenschaft; zu weiteren gleichnamigen Bedeutungen siehe Flüchtigkeit (Begriffsklärung).

Flüchtigkeit oder auch Volatilität ist ein Einteilungskriterium für Lösungsmittel.

Flüchtigkeit beschreibt das Bestreben eines Lösungsmittels, zu verdunsten, und hängt von dessen Dampfdruck ab. So sind Flüssigkeiten, die bei einer bestimmten Temperatur einen höheren Dampfdruck besitzen flüchtiger.

Die Flüchtigkeit wird als relative, dimensionslose Kennzahl (Verdunstungszahl) angegeben. Als Bezugsstoff wird Diethylether verwandt:

Per definitionem ist die Flüchtigkeit von Ether bei 20 °C und 65 ± 5 % relativer Luftfeuchtigkeit gleich 1.

Leichtflüchtige Lösungsmittel sind solche mit einer Verdunstungszahl von unter 10, mittelflüchtige solche mit einer Verdunstungszahl von 10 bis unter 35 und schwerflüchtige solche mit 35 oder mehr.

Siehe auch