Deutsche Kautschuk-Gesellschaft


Deutsche Kautschuk-Gesellschaft

Die Deutsche Kautschuk-Gesellschaft (DKG) ist ein eingetragener Verein (e.V.) zur Förderung der Erforschung und technischen Anwendung von natürlichem Kautschuk und synthetischen Elastomeren.

Die Deutsche Kautschuk-Gesellschaft wurde 1926 auf Anregung der Zeitschrift Kautschuk in Düsseldorf als wissenschaftliche Vereinigung gegründet und bestand bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges. Das Verbot zur Herstellung von synthetischem Kautschuk in Deutschland wurde 1951 aufgehoben und auch die DKG mit Sitz in Frankfurt/Main wiedergegründet. Ein Hauptanliegen der DKG, die heute 1200 Mitglieder und Unternehmen verzeichnet, ist die Weiterentwicklung der organischen Polymerenforschung, wofür gezielt Forschungsprojekte finanziell unterstützt werden. Die Gesellschaft gibt die monatlich erscheinende Fachzeitschrift Kautschuk Gummi Kunststoffe heraus. Seit 1933 verleiht die DKG die Carl-Dietrich-Harries-Medaille, welche von Hertha Harries gestiftet wurde.

Weblinks