2-Hydroxyglutarsäure

OK, dann spendir mir wenigstens ein Bier




2-Hydroxyglutarsäure

Strukturformel
Strukturformel von 2-Hydroxyglutarat
Strukturformel ohne Stereochemie
Allgemeines
Name 2-Hydroxyglutarsäure
Andere Namen
  • 2-Hydroxypentandisäure
  • α-Hydroxyglutarat
  • 2-HG
Summenformel C5H8O5
CAS-Nummer
  • 2889-31-8
  • 13095-48-2 [(S)-Enantiomer)]
  • 40951-21-1 (Dinatriumsalz)
PubChem 43
Eigenschaften
Molare Masse 148,11 g·mol−1
Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
keine Einstufung verfügbar
H- und P-Sätze H: siehe oben
P: siehe oben
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

2-Hydroxyglutarsäure (α-Hydroxyglutarsäure) ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Hydroxycarbonsäuren und ist ein Derivat der Glutarsäure.

Sie kann durch das Enzym Isocitrat-Dehydrogenase(IDH) in α-Ketoglutarsäure umgewandelt werden. Erbliche Störungen dieses Enzymkomplexes führt zu einem Krankheitsbild, welches als Glutarazidurie bekannt ist. Erhöhte Spiegel von 2-Hydroxyglutarat werden mit der Entstehung von Astrozytomen in Verbindung gebracht.[2][3]

Literatur

  • Lenny Dang et al., Agios Pharmaceuticals, Cambridge, MA: Cancer-associated IDH1 mutations produce 2-hydroxyglutarate, in: Nature, 10. December 2009; 462(7274), S.  739–744, doi:10.1038/nature08617, PMID 19935646; PMC 2818760 (Start-Up-Unternehmen, daher Skepsis angebracht; aber: Marker für Erkrankung als Ansatzpunkt zur Therapie).

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Diese Substanz wurde in Bezug auf ihre Gefährlichkeit entweder noch nicht eingestuft oder eine verlässliche und zitierfähige Quelle hierzu wurde noch nicht gefunden.
  2. Gliome: Mutiertes Enzym treibt Krebswachstum voran. Deutsches Ärzteblatt, 23. November 2009, abgerufen am 6. Juni 2010 (htm).
  3. Agios Pharmaceuticals: Gliome: Gen-Mutationen für Wachstum entscheidend. DAS JOURNAL - Online Medien e.U., 23. November 2009, abgerufen am 6. Juni 2010.