2-(2-Aminoethylamino)ethanol

OK, dann spendir mir wenigstens ein Bier




2-(2-Aminoethylamino)ethanol

Strukturformel
Struktur von 2-(2-Aminoethylamino)ethanol
Allgemeines
Name 2-(2-Aminoethylamino)ethanol
Andere Namen
  • N-(Aminoethyl)ethanolamin
  • N-(2-Aminoethyl)ethanolamin
Summenformel C4H12N2O
CAS-Nummer 111-41-1
PubChem 8112
Kurzbeschreibung

farblose, hygroskopische Flüssigkeit mit aminartigem Geruch[1]

Eigenschaften
Molare Masse 104,15 g·mol−1
Aggregatzustand

flüssig

Dichte

1,03 g·cm−3[1]

Schmelzpunkt

−28 °C[1]

Siedepunkt

243 °C[1]

Dampfdruck

1 Pa (20 °C)[1]

Löslichkeit

leicht löslich in Wasser[1], löslich in Methanol und Aceton[2]

Brechungsindex

1,4851–1,4871[3]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung aus EU-Verordnung (EG) 1272/2008 (CLP) [4]
05 – Ätzend 07 – Achtung 08 – Gesundheitsgefährdend

Gefahr

H- und P-Sätze H: 360Df-314-317
P: 201-​303+361+353-​305+351+338-​310 [1]
EU-Gefahrstoffkennzeichnung [5] aus EU-Verordnung (EG) 1272/2008 (CLP) [4]
Giftig
Giftig
(T)
R- und S-Sätze R: 61-34-43-62
S: 53-45
LD50

2–4 g·kg−1 (Ratte, peroral)[2]

Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen. Brechungsindex: Na-D-Linie, 20 °C
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

2-(2-Aminoethylamino)ethanol (auch Aminoethylethanolamin oder kurz AEEA) ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Alkanolamine.

Eigenschaften

2-(2-Aminoethylamino)ethanol ist feuchtigkeitsempfindlich und seine wässrige Lösung reagiert stark alkalisch. Es besitzt eine Viskosität von 0,155 N·s·m−2 bei 20 °C[6].

Verwendung

2-(2-Aminoethylamino)ethanol wird als Synthesechemikalie zur Herstellung anderer chemischer Verbindungen wie Kraftstoff- und Öladditive, Chelatliganden, Tenside, Coatings, Weichspüler für Textilien, Urethane und anderem verwendet.

Weblinks

  • AEEA bei DOW Specialty Amines
  • AEEA bei Huntsman

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 Eintrag zu CAS-Nr. 111-41-1 in der GESTIS-Stoffdatenbank des IFA, abgerufen am 4. September 2008 (JavaScript erforderlich)
  2. 2,0 2,1 Hansanet: Datasheet
  3. Datenblatt 2-(2-Aminoethylamino)ethanol bei ChemBlink, abgerufen am 25. Februar 2011.
  4. 4,0 4,1 Eintrag aus der CLP-Verordnung zu CAS-Nr. 111-41-1 in der GESTIS-Stoffdatenbank des IFA (JavaScript erforderlich)
  5. Seit 1. Dezember 2012 ist für Stoffe ausschließlich die GHS-Gefahrstoffkennzeichnung zulässig. Bis zum 1. Juni 2015 dürfen noch die R-Sätze dieses Stoffes für die Einstufung von Zubereitungen herangezogen werden, anschließend ist die EU-Gefahrstoffkennzeichnung von rein historischem Interesse.
  6. Syskem: Sicherheitsdatenblatt