Chemie – Vorbereitung für das Abitur

Die richtige Wahl der Grund- und Leistungskurse hat maßgeblichen Anteil daran, wie gut Du im Abitur abschneidest

OK, dann spendir mir wenigstens ein Bier




Chemie – Vorbereitung für das Abitur

Wie wichtig ist eigentlich die Wahl der richtigen Kurse?

Das ist sicherlich für viele Schüler kurz vor dem Beginn des Abiturs eine wichtige Frage. Die richtige Wahl der Grund- und Leistungskurse hat schließlich maßgeblichen Anteil daran, wie gut Du im Abitur abschneidest – und vor allem bleiben Dir durch eine gute Wahl ein Haufen Stress und strapazierte Nerven erspart. Auch auf Deine spätere Berufswahl können die richtigen Kurse Einfluss haben, ja mitunter sogar wegweisend sein.

Empfiehlt es sich, Chemie weiter zu wählen? Oder gar als Abitur- oder Leistungskurs zu wählen?

Anfangs in der Mittel- und Unterstufe mag der Chemieunterricht ja noch recht einfach gewesen sein. Vielleicht war der Unterricht durch effektvolle Versuche und Experimente, oder durch einige unterhaltsame Einlagen der Lehrer – etwa mit Filmen und Dokumentationen zu den jeweiligen Themen – sogar sehr locker und spaßig gestaltet. Schließlich freuen sich die Fachlehrer immer sehr darüber, wenn zu ihren jeweiligen Lieblingsthemen Extrakurse oder auch Leistungskurse zustande kommen.

Wenn aber die Kurse erst einmal gewählt sind und es in Richtung Leistungsphase geht, dann stellen viele Schüler leider sehr schnell fest, dass sich Verständnis und Begeisterung für die Chemie doch eher in Grenzen halten. Das ist eigentlich sehr schade, denn mit etwas Aufwand – und vor allem mit den richtigen Grundlagen – ist das Fach Chemie durchaus zu meistern und macht sogar dann noch Spaß, wenn es später einmal „ans Eingemachte“ geht.

Spaß mit Nylon
Spaß im Chemieunterricht - Laborgaudi mit Nylonfäden.

In diesem Zusammenhang sei auch daran erinnert, dass viele Abiturienten zusätzlich eine Naturwissenschaft oder aber eine neue einsetzende Fremdsprache wählen müssen. Wenn Du aber weder Lust hast, in knapp 3 Jahren eine neue Sprache komplett zu erlernen, noch den Ehrgeiz verspürst, in Mathe oder Physik mit komplizierten Brüchen und Formeln um Dich zu werfen, dann ist – mit etwas Einsatz vielleicht – das Fach Chemie genau das Richtige für Dich.

Wie verschaffe ich mir in Chemie gute Grundlagen bzw. bereite ich mich gut auf das Fach vor?

Wenn in Chemie kleinere oder größere Lücken vorhanden sind, dann gibt es vielfältige Gründe dafür. Oftmals ist aber vom Schüler dem Nebenfach Chemie nicht immer die notwendige Aufmerksamkeit zuteilgeworden. Somit sind Inhalte eher kurzfristig und daher auch nicht sonderlich nachhaltig aufgenommen worden. Auch kann es vorkommen, dass die Lehrer die Inhalte nicht sonderlich gut vermittelt haben oder dass der Schüler – falls Unklarheiten bestanden haben – nicht öfter nachgefragt hat.

Tipps, um das Grundwissen zu festigen

  • Der grundlegende Aufbau von Atomen gehört im Abitur zu den wichtigsten Grundlagen des Fachs Chemie. Der Atombau sollte, um gut verinnerlicht zu werden, auf einem Zettel oder einer Grafik festgehalten und zum Nachschauen am Arbeitsplatz greifbar sein.
  • Ähnliches sollte für das Periodensystem gelten, welches immer wieder für Aufgaben relevant wird. Hier hilft es zudem, wenn neben den einzelnen Bezeichnungen und Kennzahlen auch ein kleines Bild beigefügt ist.
  • Auch eine Tabelle der chemischen Elemente, sowie eine Übersicht zur Unterscheidung von Metallen, Nichtmetallen und Halbmetallen ist von Vorteil. Gleiches gilt für die Bestandteile der wichtigsten Verbindungen und das Aufstellen von Reaktionsgleichungen.
  • Besonders relevant sind auch die industriellen Herstellungsverfahren für die wichtigsten Industriestoffe, wie z.B. Eisen, Stahl und Schwefelsäure.

Die Abizeitung

In der Abizeitung findest Du außerdem weitere wichtige Informationen rund um das Abitur, darunter die wichtigsten Fragen zur zukünftigen Karriereplanung, zu eventuell vorhandenen Prüfungsängsten und auch Infos, wie Du die Abizeitung bestellen kannst.